Erkältungszeit – Jetzt vorbeugen mit Vitaminen

Saft herstellen mit EntsafterIm Herbst geht es wieder zur Sache. Die Temperaturwechsel zwischen drinnen und draußen, kalter Wind, erkältete Menschen überall…
Der Körper wird in der aktuellen Jahreszeit besonderen Herausforderungen ausgesetzt. Gegen Grippe und Erkältung vorbeugen kann man auf viele verschiedene Arten.

Ein wesentlicher Faktor ist sicher die Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen. Doch wie können Sie genügend Vitamine zu sich nehmen ?

Obst und Gemüse oder Nahrungsergänzungsmittel ?

Sicher sollte jeder täglich Obst und Gemüse essen. Da viele Obstsorten in der heutigen Zeit jedoch nicht genügend Vitamine enthalten, müsste man Kilo weise Obst und Gemüse zu sich nehmen, dass dies der Körper kaum verarbeiten könnte. Deshalb greifen viele von uns zu Nahrungsergänzungsmitteln. Viele davon sind jedoch leider nicht gerade günstig. Für gute (nicht chemisch hergestellte) Vitaminpräparate muss man heute tief in die Tasche greifen. 100 EUR im Monat sind da schnell erreicht.

Eine gute Alternative: Frisch gepresste Säfte ! 

Selbst hergestellte Säfte haben einige Vorteile gegenüber Obst und Gemüse. Der wichtigste ist sicherlich, dass Sie über Fruchtsaft ganz andere Mengen an Inhaltsstoffen aufnehmen können, als würden Sie das Obst essen. Zusätzlich kann Saft vom Körper viel leichter verdaut werden, als Obst und Gemüse. Wie aber stellt man nun am besten den Saft her ?

Was gibt es beim Entsafter zu beachten ?

Es gibt unterschiedliche Entsafter, die Sie verwenden könnten, um den gewünschten Saft herzustellen. Dazu gehören im Wesentlichen 4 verschiedene Gerätetypen. Der Zentrifugalentsafter, der Slow Juicer, der Handentsafter und der Dampfentsafter. (Quelle: https://saftpresse-entsafter-test.de)

Beim Zentrifugalentsafter wird der Saft ähnlich wie in einer Wäscheschleuder durch eine Zentrifuge aus der Frucht herausgeschleudert. Der Vorteil liegt hier ganz klar in der hohen Saftausbeute. Nachteilig dabei ist, dass der Saft mit sehr viel Luft gemischt wird. Dies zerstört einen Teil der Vitamine.

Der Dampfentsafter eignet sich eher zum Herstellen von Marmelade oder lange haltbaren Fruchtsäften. Der Saft aus Obst und Gemüse wird hier durch hohe Temperaturen gewonnen. Leider werden durch die Temperaturen auch einige Vitamine zerstört. Zusätzlich dauert der Prozess des Dampfentsaftens oft mehr als eine Stunde. (Quelle: https://dampfentsafter-ratgeber.de) Somit ist auch diese Art Entsafter nicht wirklich geeignet um täglich den gesunden Saft herzustellen.

Der Handentsafter ist am ehesten geeignet, wenn es um Saft fürs Kochen oder Würzen geht. Die Zitronenpresse dürfte hier das beste Beispiel sein, welches jeder von uns kennt. Manche Modelle arbeiten hier auch mit einer Kegelförmigen Presse. So wird zum Beispiel Orangensaft hergestellt. Allerdings ist bei Handsaftpressen die Ausbeute eher gering, und für mehr als ein Glas Orangensaft eignen sich diese daher auch im Normalfall nicht.

Das am besten geeignete Modell zur Herstellung von Fruchtsaft ist aus unserer Sicht der Slow Juicer. Bei diesem wird der Saft langsam aus den Früchten herausgepresst. Es entstehen weder hohe Temperaturen, noch wird der Saft mit unnötig viel Sauerstoff vermischt. So lässt sich in wenigen Minuten leckerer und gesunder Saft erzeugen.

Guten Appetit, und bleiben Sie gesund !

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*