Gesund und fit mit Hund

Knapp 10 Millionen Menschen in Deutschland teilen ihr Leben mit einem Hund. Sie kaufen ihm sein Futter, versorgen ihn mit Streicheleinheiten und geben ihn dem nötigen Auslauf. Im Gegenzug bekommen die Hundehalter eines der wertvollsten Güter: Absolute Treue und uneingeschränkte Liebe. Doch die Vierbeiner schenken uns noch mehr als ihre Zuneigung: Sie machen uns glücklicher, sorgen dafür, dass wir gesünder leben und obendrein auch noch unsere körperlichere Fitness steigern.

Joggen mit Hund
Joggen macht nicht nur den Vierbeiner fitter, sondern auch das Frauchen und Herrchen

Hundehalter sind gesünder

Ein Hund muss jeden Tag „Gassi gehen“ und will ausreichend bewegt werden. Ein gemütlicher Spaziergang mag da für den älteren oder fauleren Vierbeiner genügen, aber viele Hunde fordern auch mehr sportliche Aktivität: Fahrradfahren, joggen und Hundesport machen nicht nur Bello fitter, sondern auch Herrchen und Frauchen. Die zusätzliche Bewegung an der frischen Luft senkt den Blutdruck, baut Stress ab, beugt Übergewicht vor und stärkt unser Immunsystem. Laut Markus Grabka vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung gehen Hundehalter sogar um 18,5% weniger häufig zum Arzt. Außerdem gelten Hunde als s.g. „Eisbrecher“ im sozialen Umgang: Beim gemeinsamen Spaziergang mit den Vierbeinern  entstehen zum Beispiel nicht selten neue Freundschaften.

Hundehalter sind fitter

Bei einer Vergleichsstudie des Zentrums für Gesundheit (ZfG) der Deutschen Sporthochschule Köln wurden hundelose Spaziergänger mit Spaziergängern in Begleitung eines Hundes verglichen. Die Hundehalter gingen nicht nur regelmäßiger (98% der befragten Hundebesitzer gehen täglich spazieren, bei den Nichthundehaltern gehen nur 46% 2 – 3 pro Woche), sondern auch deutlich länger spazieren (14 Stunden pro Woche vs. 1 – 2 Stunden pro Woche). Allerdings sind die Motive der Spaziergänger verschieden gelagert: Während bei den Nichthundehaltern immerhin rund 24% unterwegs sind, um „selbst fit zu werden“, sind es bei den Hundebesitzern nur 17%. Die Motivation bei den Hundehaltern liegt dagegen in der „Verantwortung gegenüber dem Hund“. Diese führt dann dazu, dass der Hundebesitzer jeden Tag mehrere Stunden draußen unterwegs ist, egal ob es regnet, schneit oder stürmt. Der innere Schweinehund hat hier gar keine Chance, den „echten Hund“ zu besiegen.

Agility
Beim Hundesport Agility müssen Hund und Halter richtig Gas geben

Verantwortungsvolle Hundehaltung

Natürlich sollte man sich keinen Hund anschaffen, nur um wieder fit sein zu sein. Doch wer die Zeit, das Geld und die Liebe für einen vierbeinigen Begleiter aufbringen kann, profitiert eindeutig von dessen Bewegungsdrang. Wenn Sie mit der Anschaffung eines Hundes liebäugeln, dann bedenken Sie aber bitte immer auch, dass der Hund zu Ihnen passen muss. Ein Beispiel sind die hochintelligenten Border Collie: Sie sind zwar begeisterte Fitnesspartner, aber sie möchten auch etwas im Kopf zu tun haben. Diese Hunde wurden zum Hüten von Schafen gezüchtet und sind Spezialisten in diesem Gebiet. Selbst mit 3 Stunden Fahrradfahren befriedigen Sie den Hütetrieb nicht, er ist nicht nur unglücklich, sondern auch unausgelastet. Das hat zur Folge, dass er verschiedene Verhaltensstörungen entwickeln kann: Vom  Autohüten bis zur Selbstverstümmelung. Aus diesem Grund sollten Sie sich vor der Anschaffung eines Hundes immer genau mit der gewünschten Rasse auseinandersetzen. Dasselbe gilt natürlich bei der Anschaffung eines Mischlings, sofern man hier die Rassen der Muttertiere kennt oder zumindest vermuten kann. Ein anderes Beispiel ist ein 45kg schwerer, sehr agiler Mischling bei einem Ehepaar über 80, das ihn kaum noch halten kann. Auch hier werden weder der Hund, noch Frauchen und Herrchen glücklich. Seien Sie also bei der Wahl Ihres Hundes bitte immer verantwortungsbewusst.

Was sagen Hundehalter zu dem Thema „gesund mit Hund“?

Wir haben für Sie drei Hundehalter zu dem Thema „Gesund mit Hund“ befragt. Einmal den Rechtsanwalt Joerg Hof, der seit 4 Jahren von Hund „Filou“ begleitet wird. Auf seinem Blog about-louli.de bloggt er über sein Leben mit seinem vierbeinigen Begleiter. Außerdem war die Tiersitterin Nicole Wid so nett uns etwas über ihren Alltag mit ihren Hunden und ihren Kunden zu berichten. Auch sie betreibt einen Blog und berichtet über verschiedene Themen aus der Tierwelt. Zuletzt hat sich auch noch Tanja Häußler von uns ausquetschen lassen, auf ihrem Blog geht es rund um das Thema Hund.

Zu den Interviews
Interview mit Joerg Hof
Interview mit Nicole Wid
Interview mit Tanja Häußler

Bild1: © Blazej Lyjak / Shutterstock.com
Bild2: © cynoclub / Shutterstock.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*