Gesundes, leckeres Essen auf dem Grill

Ein feiner Geruch zieht langsam durch die Nachbarschaft, die Nase nimmt es war und der Mund reagiert sofort mit Speichelfluss: Grillen macht schon alleine wegen des herrlichen Geruchs so viel Freude. Allerdings schaden viel Fleisch und fettige Bratwürste nicht nur unserer Figur, sondern gehen auch auf die Gesundheit. Dabei kann auf dem Grill auch allerlei Gesundes brutzeln, das dennoch lecker ist!

Gesund Grillen
Gemüse am Spieß und mit Kräutern gewürzt ist ein super leckeres Grillgut!

Gesundes Grillgut: Fisch, mageres Fleisch

Im Sommer gehört für Garten- und Terrassenbesitzer das Grillen fest zum wöchentlichen Programm. Da kommen dann Nackensteaks und Bratwürste bei den meisten Deutschen drauf. Dabei wären fettarme Fleischsorten besser geeignet, um regelmäßig verzehrt zu werden. Auch mageres Rind passt gut auf den Grill. Abwechslung schaffen Sie dagegen mit Fisch, der sanft gegrillt wird. Das gibt nicht nur ein super leckeres Geschmackserlebnis, sondern liefert auch viel Eiweiß. Wichtig beim Grillen von Fisch ist nur, dass Sie wahlweise das Filet in Alufolie einwickeln oder ganze Fische in Fischhaltern grillen. Sonst zerfällt Ihnen der Fisch und fliegt möglicherweise in die Glut. Gibt es hier in klein oder im Grillshop in groß für mehrere Fische oder auch Gemüse.

Fischhalter Grill
Damit fällt auch das Wenden leicht…

Und: Fleisch nicht fertig mariniert kaufen, da hier meist viel Fett und Zucker drin steckt.

Apropos Gemüse…

Auf Ihrem Grill sollte sich außerdem auch Gemüse wiederfinden: in Stücke geschnittene Zucchini, Paprika oder auch ganze Champignons sind gutes Grillgut. Damit Ordnung auf dem Grill herrscht und nichts runterfällt, spießen Sie die Gemüsestücke am besten auf langen Schaschlik-Stäben auf. Oder aber Sie legen das Gemüse sparsam in Öl ein und lassen es in einer Alufolien-Tasche schmoren. Lecker schmecken auch Schafskäse-Zucchini Mischungen, die Sie ebenfalls mittels Alufolie grillen können.

Gesundes Grillen geht so:

Nicht nur was auf dem Grill liegt ist entscheidend für gesundes Grillen. Denn wenn Fett oder Fleischsaft auf die Glut tropfen kann und verbrennt, dann können dabei krebserregende Stoffe entstehen. Auch zu schwarz gewordenes Grillgut kann krebserregend sein. Sie sollten Fleisch also nur so lange auf dem Grill aufbewahren, bis es durchgebraten ist. Eine einfache und schnelle Alternative sind auch Elektrogrills. Sie benötigen keine Glut und sind schnell erhitzt. Es gibt sie als praktische, kleine Tischgrille aber auch wie im Grillshop als große Standgrills. Da kann dann weder etwas tropfen, noch brauchen Sie lange, um den Grill anzufachen. Ideale Lösung also für Spontan-Griller!

Tipp: Als Nachtisch am besten Ananas, Bananen in der Schale oder auch Wassermelone grillen!

Bilder: senk, shutterstock.com / Firma V, shutterstock.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*