Modische Sportbekleidung: Yogahosen und Co. sind im Trend

modische SportbekleidungDie Zeiten, in denen in abgewetzten Trainingshosen und alten, unförmigen T-Shirts gesportelt wurde, gehören immer mehr der Vergangenheit an. Die Sportbekleidungs-Branche boomt. Egal ob Yogahosen oder Multifunktions-Tops; Sportler sind bereit auch etwas mehr für den perfekten Look auszugeben, um auch beim Zumba-Kurs eine gute figur zu machen. Designer, wie Stella McCartney, haben diesen Trend schon lange erkannt und kollaborieren zum Beispiel mit Adidas. Darüber hinaus wird der Sport-Look auch alttagstauglich und immer mehr Fashionistas präsentieren ihre Sneaker und Sporttaschen auch außerhalb des Fitnessstudios.

 

Sportbekleidung: modisches Design trifft auf Funktionalität

Es ist eigentlich kein Wunder, dass die Industrie für modische Sportbekleidung boomt, denn Sport ist zu einem Teil des Lebensstils geworden. Früher waren Fitnessstudios eine Seltenheit, heute sind dagegen viele Ketten wahre Lifestyle-Tempel, die Zumba-Kurse und Bikram-Yoga anbieten. Besonders Frauen wollen auch beim Sport stylisch sein. Darüber hinaus sollen die Leggings aus Kunstfaser kleine Problemzonen kaschieren und auch das härteste Workout ohne auszuleiern überstehen.  Besonders in den USA boomt der Sportlook, denn immer neue Hersteller, wie zum Beispiel Lululemon, expandieren und setzen auf ausgefallenen Designs. Die Preise für ausgefallene Trainingsanzüge und Designer-Tanktops sind jedoch nicht zu vergleichen mit denen für ausgebeulte Sportklamotten vom Wühltisch. Neben dem modischen Aspekt, geht es aber auch um die Hochwertigkeit der Materialien. Denn immer mehr Hersteller setzen auf Hightech-Stoffe, die in der Lage sind den Schweiß bestmöglich aufzusaugen und ein gutes Hautgefühl zu hinterlassen.

 

Sportmode
Sportmode: Besonders Frauen legen auf stylische Sportbekleidung wert

Sportbekleidung wird alltagstauglich

Sportbekleidung ist auch für High-Fashion-Designer schon lange kein fremdes Territorium mehr. Stella McCartney designt seit 2004 für Adidas eine eigene Sportlinie und auch der angesagte Modeschöpfer Yohji Yamamoto bietet mit seiner Linie Y3 hochpreisige Sportmode an. Besonders modische Jogginghosen sind aus den Kollektionen der Modeschaffenden nicht mehr wegzudenken und Designer, wie Alexander Wang, verkaufen hochpreisige Modelle aus edlen Stoffen, die, egal ob im Fitnessstudio oder bei einem gemütlichen Date, eine gute Figur machen. Die Kollektionen sind dieses Jahr besonders von den Olympischen Spielen in London inspiriert und bieten auffallende Details und interessante Materialien, wie Netzstoff und Neon. Wer jedoch besonderen Wert auf Funktionalität legt, der sollte sich bei den alteingesessen Marken umschauen und zu aller erst auf das Material achten. Denn egal wie stylisch gemusterte Yogahosen und Co. sind; es kommt zu aller erst auf gute Materialien an.

 

Foto 1: Ambrophoto /shutterstock.com, Foto 2: Andresr /shutterstock.com

 

2 Kommentare zu Modische Sportbekleidung: Yogahosen und Co. sind im Trend

  1. Meine Frau ist nun mittlerweile auch auf diesen Stil gekommen. Und ich muss sagen: Ihr gefällt es und mir auch 😉

  2. endlich mal ein Trend der auch im Alltag noch was hermacht! liebe sportindustrie weiter so!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*