Snickers mit weniger Kalorien: Mars verkleinert seine Snacks

Snickers mit weniger Kalorien
Snickers muss auf 250 Kalorien pro Packung schrumpfen

Snacks, die mehr als 250 Kalorien pro Packung haben, werden ab Ende nächsten Jahres nicht mehr von Mars produziert. Der Hersteller von Snickers, Twix, M&M und Co. nimmt alle Kingsize Versionen vom Markt und setzt dem Größenwahn ein Ende. Was bedeutet das für den Verbraucher? Hilft eine kleinere Packung weniger zu essen?

 

Große Snackpackungen sind ein Problem

Gegessen wird was auf den Tisch kommt. Viele von uns haben diese Aussage ein bisschen zu gut verinnerlicht. Einfach aufhören zu essen obwohl der Bounty-Riegel erst halb aufgegessen ist? Das fällt selbst den gesundheitsbewussten Menschen sehr schwer. Die Firma Mars will seine Packungen deshalb auf 250 Kalorien pro Portion verkleinern. Besonders in den USA, der Heimat des Unternehmens, wurden die Snacks in den letzten Jahren immer kalorienhaltiger. Die Kingzise Version des beliebten Snickers hat saftige 540 Kalorien. Kein Wunder also, dass die westliche Welt immer dicker wird, wenn ein Viertel des täglichen Kalorienbedarfs mit einem Snack zwischendurch verspeist wird. Kleinere Packungen haben den Vorteil, dass eben nicht mehr Süßigkeiten gegessen werden können als der eine Riegel.

 

Gesünder naschen durch kleinere Portionen?

Für Deutschland haben die Neuigkeiten aus den USA nicht sehr große  Auswirkungen. M&M-Tüten, sowie die meisten gängigen Mars-Riegel überschreiten auch jetzt nicht die 250 Kalorien Marke. Nur der beliebte Snickers liegt bei um die 280 Kalorien und wird wohl etwas abspecken müssen. Der Geschmack und die Inhaltsstoffe bleiben dabei gleich. Die Süßigkeiten werden nicht gesünder, schrumpfen nur in der Größe. Ob damit auch der Preis schrumpft ist jedoch fraglich. Genauso fraglich ist die Strategie hinter der Umstellung auf kleinere Portionsgrößen. Laut eigener Aussage will Mars dazu beitragen, dass sich die Menschen gesünder ernähren. Für gute PR wird dieser Schritt sicherlich sorgen. Sollte ein Süßigkeiten-Hersteller jedoch die Portionsgröße vorschreiben und wird dies wirklich helfen, dass die Menschen statt zu einem zweiten Snickers lieber zu einer Karotte greifen? Spätestens ab 2014 werden wir diese Fragen wohl beantworten können.

Was denken Sie über Snickers und Co. mit weniger Kalorien? Glauben Sie, dass eine kleinere Portionsgröße wirklich helfen kann weniger zu essen?

Foto: Knartz /shutterstock.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*