Darmspiegelung: Wie funktioniert sie?

Bei der Darmspiegelung in unserem Beispiel eine Dickdarmspiegelung handelt es sich um eine Untersuchung des Dickdarms. In der Fachsprache nennt man diese Untersuchung Koloskopie, ausgeführt wird diese Untersuchung mit einem Koloskop, dies ist ein Gerät mit einer kleinen Kamera am Ende des Schlauchs.

Der Schlauch für die Untersuchung hat etwa die Dicke eines kleinen Fingers, ungefähr 10 bis 15 Millimeter. Dieser Schlauch ist ungefähr anderthalb Meter lang. In diesem Untersuchungsgerät ist ein Spül- und Absaugvorrichtung, eine Lichtquelle und ein System zur Vergrößerung mit der Kamera verbaut.

Durch diese Methode kann der Arzt den Darm von innen betrachten. Bei Bedarf kann der Arzt über dieses Gerät sogar Gewebeproben entnehmen und es können sogar kleinere operative Eingriffe durchgeführt werden. Die Kamera des Koloskops ist in den meisten Fällen mit einem Monitor verbunden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*