Impfung gegen Windpocken

Über die Krankheit Windpocken haben wir schon mehrmals berichtet, dabei wurde schnell klar das Windpocken nicht nur bei Kindern auftreten sondern auch bei Erwachsenen. Die meisten heutigen Erwachsenen hatten schon als kleines Kind die Windpocken, trotzdem empfiehlt die Ständige Impfkommission eine Impfung.

Seit Juli 2006 empfiehlt die Ständige Impfkommission eine Impfung gegen diese Krankheit, es wurden zu diesem Zweck zwei verschiedene Impfstoffe entwickelt. Beide Impfungen enthalten Windpockenviren die unschädlich gemacht wurden, nur sehr wenige Menschen erleiden nach der Impfung nochmal an Windpocken.

Die Ständige Impfkommission begründet die Impfung damit das die Windpocken eine viel gefährlichere Krankheit ist als man glaubt, denn es können zahlreiche Nebenwirkungen mit der Krankheit auftreten wie zum Beispiel Hautinfektionen oder Reizungen zentralnervöser Strukturen des Gehirns.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*