Brottrunk – sehr gesund!

Brot
© Dušan Zidar – Fotolia.com

Der Brottrunk stammt aus Russland. Er ist ein gärendes probiotisches Getränk, das sehr gesund ist. Immer öfter hört man auch hierzulande davon. So manch einer schwört darauf. Es enthält Mikroorganismen, die unseren Darm lebend erreichen können und so unterstützen können, ähnlich wie Joghurt.

Gesundheit

Laut der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik e.V. kann der Brottrunk bei Darmbeschwerden, Verstopfungen oder einer Erkältung helfen. Außerdem senken die Mikroorganismen unseren Cholesterinspiegel dauerhaft und unterstützen unser Immunsystem. Zudem kann das Getränk auch bei einigen Hautkrankheiten unterstützend zur normalen Therapie angewandt werden, zum Beispiel bei Neurodermitis oder Schuppenflechte. Es enthält auch viele Mineralstoffe wie Zink oder Eisen. Hergestellt wird der Trank auch Wasser und Vollkornbrot, für die Gärung verantwortlich sind Milchsäurebakterien.

Geschichte

Wie schon erwähnt kommt der Brottrunk ursprünglich aus Russland. Dort ist es schon sehr lange Tradition Brot mit Wasser zu vergären. Allerdings ist dieses „Kwass“ genannte Getränk sehr alkoholhaltig und sauer. Der bei uns bekannte Brottrunk wird nicht mit Alkohol, sondern mit Milchbakterien hergestellt, deswegen enthält er keinen Alkohol. Jeden Tag sollte man ein Glas von dem Trank zu sich nehmen, um die gesundheitlichen Vorteile in Anspruch nehmen zu können. Außerdem ist er ähnlich kalorienarm wie Wasser und deswegen eine gesunde Alternative zu Säften und Co.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*