Gesund und ausgeglichen mit Ayurveda?

Frau wird massiert
ayurvedische Massagen sorgen für die notwendige Entspannung und lösen Blockaden

Der Trend geht zu immer mehr zur alternativen Medizin, ein inzwischen oft gesehener Vertreter ist auch Ayurveda – übersetzt bedeutet es „Das Wissen vom Leben“. Diese traditionelle Heilkunst hat seine Ursprünge in Indien, Nepal und Sri Lanka. Ayurveda kann jedoch noch mehr: Die Verfechter dieser Lehre sehen den Körper als Ganzes und wer sich strikt an die ayurvedischen Lebensweisheiten hält, dem steht ein gesundes, ausgeglichenes Leben bevor.

Was ist Ayurveda?

In der ayurvedischen Lehre gibt es drei Lebensenergien: Vata, Pitta und Kapha. Jeder Mensch hat sein eigenes „Dosha“, seinen persönlichen Konstitutionstyp:

  • Vata: Das Bewegungsprinzip – sehr feingliedrige, sensible Menschen, die meist ein großes künstlerisches Talent haben werden Vata zugeordnet
  • Pitta: Das Umsetzungsprinzip –  Pitta Menschen haben großes Dynamik in ihrem Leben, sie sind oft sehr erfolgreich und haben großes Charisma, allerdings wird ihnen auch nachgesagt, dass sie egoistisch sind. Was ein Pitta Mensch beginnt, bringt er in der Regel auch zu Ende.
  • Kapha: Das Stabilitätsprinzip – Kapha Menschen ruhen in sich selbst, haben große innere Stabilität und Stärke. Sie sind gut gebaut, verfügen über ein gut arbeitendes Immunsystem und können souverän und ruhig mit ihren Mitmenschen umgehen.

Um im ayurvedischen Sinn gesund bleiben zu können, muss man sich im Gleichgewicht mit seinem Konstitutionsprinzip befinden. Dabei helfen einem Experten hier in Deutschland oder wer eine ayurvedische Kur mit einem Urlaub verbinden möchte, kann auch in die Heimat des Ayurveda fahren, nach Kerala.

Stressvermeidung im Ayurveda

Ein großer Baustein in der ayurvedischen Lehre ist die Ausgeglichenheit. Um dieses zu erreichen, sollte man im Alltag möglichst jeden Stress vermeiden. Früher schlafen gehen und dafür auch immer früh morgens um dieselbe Uhrzeit aufzustehen ist eine der wichtigsten Regeln. Die Nahrungsaufnahme ist essenziel für unseren Körper, deswegen sollten wir uns während des Essens auch nur auf unsere Mahlzeit konzentrieren und keineswegs andere Sachen nebenbei erledigen. Legen Si e tagsüber immer wieder kleine Pausen ein, in denen Sie sich nur auf das Atmen konzentrieren und so ihre innere Ruhe wieder herstellen.

Lesen Sie auch unseren Artikel: Ayurveda – das Wissen vom langen Leben

Weitere Informationen zu Ayurveda finden Sie auf folgenden Seiten:

Dosha Test

Kerala Tourismus

Der Spiegel über Ayurveda

Der Focus über die ayurvedische Heilkunst

 

Foto: © Poznyakov – Shutterstock

 

 

Wir möchten darauf hinweisen, dass Ayurveda keine annerkannte Medizin ist. Sollten Sie sich krank fühlen, dann lassen Sie sich bitte von einem Arzt beraten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*