60-Jährige sind fitter als junge Erwachsene: Senioren bleiben sportlich aktiv

Zwei neue Studien beweisen, dass die Generation 60 plus noch lange nicht zum alten Eisen gehört. So  zeigt die aktuelle Generali-Altersstudie, dass viele Senioren immer noch sportlich aktiv sind und sich sogar knapp 10 Jahre jünger fühlen. Die Grundlagen für ausreichend Fitness im Alter wird jedoch schon in jungen Jahren gelegt, denn wie eine Studie der Sporthochschule Köln zeigt: ein Großteil der jungen Erwachsenen ist weniger fit als die 50- bis 60-Jährige.

Die Senioren von heute sind fitter als so mancher junge Erwachsenen
Die Senioren von heute sind fitter als so mancher junge Erwachsenen

 

Fitness im Alter: Sport ist auch mit 80 noch möglich

Ab dem Renteneintritt  nur in den eigenen vier Wänden sitzen und nichts mehr machen? Nicht mit den heutigen Senioren. Im Zuge der Generali-Altersstudie wurden rund 4000 Senioren befragt. 37 Prozent gaben an mindestens einmal die Woche regelmäßig Sport zu treiben. Sogar in der Gruppe der 75- bis 79-jährigen ist noch jeder Dritte sportlich aktiv. Auch hat sich die Einstellung zur eigenen Gesundheit gewandelt. Die heutigen Senioren leben wesentlich gesundheitsbewusster als noch vor einigen Jahren. Sie achten auf ihr Gewicht und pflegen einen gesunden Lebensstil.

Sogar, wenn Verletzungen oder gesundheitliche Einschränkungen vorliegen, versuchen viele ältere Menschen trotzdem aktiv zu bleiben und Alternativen zu finden. Wenn das Laufen nicht mehr so klappt, ist man halt mit dem Fahrrad unterwegs. Der Senior von heute ist demnach aktiv und möchte auch so lange es geht zu Hause wohnen. Aus diesem Grund wird auch das barrierefreie und betreute Wohnen für ein unbeschwertes Leben im Alter ein immer größeres Thema, denn am meisten Sorgen bereitet es den Senioren ihre Unabhängigkeit zu verlieren.

 

Junge Erwachsene sind weniger fit

Der Grundstein für ein fittes Senioren-Leben wird jedoch schon in jungen Jahren gelegt, denn wenig ältere Menschen, die nicht schon mit Mitte 20 regelmäßig Sport getrieben haben, werden im Alter auf einmal besonders aktiv. Alarmierend ist jedoch in diesem Zusammenhang eine Studie der Sporthochschule Köln, die zeigt, dass junge Erwachsene in vielen Bereichen weniger fit sind als 60-jährige. 18-bis 25 jährige Menschen weisen, der Studie zufolge, mehrere Risikofaktoren, wie Übergewicht oder Bewegungsmangel auf und sind damit oft weniger fit als die heutigen 50-bis 60-Jährigen.  Die Lebensweise hat jedoch einen nicht unerheblichen Einfluss darauf, in wie weit der Alterungsprozess fortschreitet. Bei Innaktivität in jungen Jahren kann schon im mittleren Alter die Leistungskurve schneller abfallen. Aus diesem Grund sollten auch junge Menschen schon an ihrer Fitness arbeiten, damit sie irgendwann genauso aktiv sein können wie die heutige Generation 60 plus.

 

Bild: Andrew Bassett /shutterstock.com

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*