Behandlung bei einem Migräneanfall

MigräneDurch ständige Kopfschmerzen und Migräne wird die Lebensqualität sehr stark eingeschränkt. Ziel jeder Behandlung ist es genau dieses zu ändern und natürlich die Migräneanfälle einzudämmen.

Das oberste Ziel jedoch ist natürlich den Migränepatienten „schmerzfreien“ zu machen. Die ständigen Schmerzen ist das schlimmste an der Migräne. Hier sollte gemeinsam mit dem Arzt (auch dem Lebenspartner) nach Behandlungsmethoden und Optimierung der Freizeitgestaltung (Sport, usw.) gesucht werden. Denn selbst an migränefreien Tagen beeinträchtigt der Gedanke daran „was ist wenn ich Migräne bekomme“ die Lebensqualität.

Geschäftliche Termine, Treffen mit Freunden oder gar Freizeitaktivitäten die im Normalfall ja positiv und angenehm sind werden unberechenbar und müssen abgesagt werden. Um sich nicht unnötigen Druck vom Arbeitgeber oder Freunden auszusetzen sollten diese ebenfalls in das Thema Migräne involviert werden. Denn ein ständiges Lügen und Terminabsagen aus „vorgeschobenen Gründen“ ist auf Dauer keine Lösung. Hier sollte offen gerade mit Freunden drüber gesprochen werden. Nur so können Sie ein gewisses Verständnis von der Gegenseite erwarten. Generell wird eine Terminplanung für einen Migränepatienten zur Tortur. Der Gedanke daran „ich habe am Tag X einen wichtigen Termin“ oder „ich möchte am Tag Y unbedingt migränefrei sein“, geht meinst nach hinten los und der Betroffene bekommt den Migräneanfall. Selbst bei sonst positiven Dingen wie „wir fahren am Samstag endlich in Urlaub“ bewirkt meist das Gegenteil und der Anfall ist vorprogrammiert.

Wenn die Migräneattacke kommt, ist der Patient nicht nur den starken Schmerzen ausgesetzt, sondern genau hier kommen denn noch die psychischen Belastungen dazu. Man macht sich Sorgen darum ob Freunde, Arbeitskollegen und Familienmitglieder Verständnis dafür aufbringen. Oft wird hier der Gesundheitszustand vom Migränepatienten selber verharmlost und den Mitmenschen wird suggeriert „alles sei in Ordnung“.

Genau das ist jedoch der falsche Weg. Man sollte ehrlich mit dem Migräneproblem umgehen und gerade Freunden und der Familie gegenüber ehrlich sein. Nur so kann man vom Gegenüber auch ein gewisses Verständnis hervorrufen.

Foto: wavebreakmedia ltd/Shutterstock.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*