Canyoning: mit viel Speed durchs Wasser

Canyoning ist sicherlich als Extremsportart zu verstehen: Entlang von engen schluchten seilt man sich durch Wasser hinab ins Tal ab. Manche Partien werden auch gerutscht, geschwommen oder getaucht. So gelangt man an entlegene Orte, die man anders nicht zu Gesicht bekommt. Gleichzeitig bleibt hier ein gewisses Restrisiko: umdrehen gibt es nicht. Einmal auf Tour muss der Weg nach unten erklommen werden. Ohne ein gewisses Know-How und sportliches Geschick sollte man sich nicht auf so eine Tour begeben, doch wer Erfahrung hat, der kann hier atemberaubende Natur entdecken!

Canyoning in den Bergen
Mittels Seil wird hier die Schlucht überwunden.

Action und Abenteuer in der Natur

In einem Team von drei bis vier Mann geht es beim Canyoning Wasserschluchten hinab: je nach Schwierigkeitsgrad, Abstand der Felsen und Tiefe des Wasser sollten keine Laein mit dabei sein. Auch Bergsteiger-Techniken können nicht problemlos übertragen werden. Allerdings gibt es auch für Einsteiger geführte Touren, bei denen Profis Routen wählen, die einfacher sind und dann mit auf Tour gehen. Solche „Wanderungen“ kann man als Gutschein etwa auf dieser Seite hier kaufen und dann bei geschulten Tour-Guides einlösen.

Trendsport Canyoning
Durch manche Schluchten gelangt man auch mittels Springen und Klettern.

Der Reiz der Touren liegt neben der sportlichen Herausforderung ungefragt in der Natur: in diese Schluchten gelangt man nicht auf anderem Wege. Das Wasser ist hier nicht nur wild, sondern auch wunderschön. Wichtig ist allerdings, dass man die richtige Ausrüstung dabei hat und gerade den Kopf ausreichend schützt. Auch sollte bei den Tour-Guides darauf geachtet werden, dass es zertifizierte Profis sind.

Ein Stückchen Restrisiko

Unfälle bei Canyoning-Ausflügen rufen immer wieder Kritiker hervor, die ein Verbot solcher Sportarten fordern. Doch letztlich bleibt bei vielen Sport-Arten ein Restrisiko: etwa wenn man Bergsteigen geht oder auch boxt können die Konsequenzen bei Fehlverhalten tödlich sein. Auch beim Ski-Fahren kommen jedes Jahr tragischer weise Menschen ums Leben.

Bild: Paulo Resende, shutterstock.com / Tomas Sereda, shutterstock.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*