Markus Lanz läuft nach Köln: Tipps für Marathon-Anfänger

«Wetten, dass..?»-Moderator Markus Lanz ist unter die Marathon-Läufer gegangen. Am Sonntag  lief der Moderator von Düsseldorf nach Köln und absolvierte die 40 km lange Strecke in vier Stunden.  Markus Lanz ist das Laufen jedoch nicht fremd, denn der 43 Jährige joggt auch in seiner Freizeit. Ein Marathon ist jedoch eine besondere Herausforderung für den Körper. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass jeder potentielle Marathon-Teilnehmer sein Lauftraining optimiert. Wir haben die besten Tipps für Marathon-Neulinge zusammengefasst.

Marathon: nur mit dem richtigen Training ein Erfolg
Marathon: nur mit dem richtigen Training ein Erfolg

Markus Lanz und der Marathon

Rund 40 km legte Markus Lanz am Sonntag von Düsseldorf nach Köln zurück. Begleitet wurde der Moderator von Musiker Joe Kelly, der, wie auch Lanz, ein aktiver Läufer ist. Clou des Marathons: Lanz musste ein Fortuna Düsseldorf Trikot tragen und durfte dieses auch nicht vor der Ankunft am Kölner Dom ausziehen.  Das rote Fortuna Shirt war sogar mit dem Namen des Entertainers versehen. Mehr Informationen zu den Eigenheiten der Fußballtrikots  finden Sie auch bei www.trikotauswahl.de. Grund des Laufes war eine verlorene Wette des Moderator bei seiner ersten «Wetten, dass..?»-Sendung. Markus Lanz ist jedoch kein Lauf-Neuling. Schon lange nutzt der Entertainer das Joggen als sportlichen Ausgleich zum stressigen Alltag.

 

Marathon für Anfänger: das richtige Training

Aucht, wenn Sie schon regelmäßig joggen, ein Marathon stellt eine besondere Herausforderung dar. Aus diesem Grund sollten Anfänger sich mindestens ein Jahr Zeit nehmen bis sie sich an einen Marathon wagen und auch erfahrene Jogger sollten gezielt mindestens ein halbes Jahr auf einen langen Marathon hintrainieren. Trainieren Sie im besten Fall drei Mal die Woche und wechseln Sie zwischen eher kürzeren und temporeichen und längeren, um die 20 km, und langsameren Lauf-Einheiten. Das trainiert die Ausdauer. Wer sich besonders gut vorbereiten will, sollte dann auch bei schlechtem Wetter im Park joggen. Ansonsten bietet sich auch Aquajogging an. Durch den Wasserwiederstand ist es ein besonders effektives Training.

 

Kurz vor dem Lauf: ausgewogen ernähren

Wer kurz vor einem Marathon steht, sollte sich mindestens eine Woche vor dem Lauf besonders ausgewogen ernähren.  Am Abend vor dem Marathon bietet sich ein leichtes eiweißhaltiges Gericht an, dass Energie gibt, jedoch nicht zu schwer im Magen liegt. Wenn es dann soweit ist und der Marathon beginnt, sollten Sie nicht über ihrer Zeit laufen. Lassen Sie sich nicht von den schnellen Massen mitreißen, sondern bleiben Sie bei ihrer durchschnittlichen Laufzeit und teilen Sie sich die Energie gut ein. Für mehr Power sorgen kohlenhydratreiche Snacks, wie Bananen oder Energie- Riegel. Ganz wichtig: zwischendurch viel trinken und auch dann schon Wasser zu sich nehmen, wenn der Durst sich noch nicht meldet, denn nur so füllen Sie ihre Reserven auf. Wenn Sie sich unwohl fühlen oder Seitenstechen verspüren sollten sie unbedingt eine kleine Gehpause einlegen oder das Tempo drosseln. Denn auch, wenn das Ziel nah ist, der Körper darf nicht überlastet werden.

 

21 weitere Tipps für den erfolgreichen Marathon-Lauf finden Sie auch bei spiegel.de.

 

Bild: grynold /shutterstock.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*