Crossfit: der neue Fitness-Trend

Crossfit ist der neue Fitnesstrend aus den USA. Hinter dem nett klingenden Namen versteckt sich das wohl härteste Workout aller Zeiten. Denn das, vom Amerikaner Greg Glassmann entwickelte, Programm ist eine Mischung aus Krafttraining, Ausdauersport und Turnübungen. Im Fokus stehen das ganzheitliche Trainieren aller Muskeln und die Schulung von Ausdauer und Koordination. Das alles wird dann in kurze, aber unheimlich schwere, Workout-Intervalle verpackt und fertig ist der neue Trendsport namens Crossfit.

Crossfit: trainiert Kraft, Ausdauer und Athletik
Crossfit: trainiert Kraft, Ausdauer und Athletik

 

Crossfit: ganzheitlich fit werden

Die Elemente des neuen Fitnesswunders Crossfit sind eigentlich nichts Neues. Es werden Gewichte gestemmt, Handstände gemacht und Springseil gesprungen. Das Besondere an dem, 1995 von Greg Gassmann ins Leben gerufenen, Trainingskonzeptes ist die Verbindung aller dieser Elemente. So ist Crossfit weder reines Krafttraining, noch Ausdauersport. Im Gegensatz zu Yoga oder Zumba gibt es hier keine festgelegten Übungen, die jeden Tag aufs Neue im gleichen Rhythmus ausgeführt werden können. Fitnessstudios, die Crossfit anbieten, stellen den Sportlern jeden Tag ein neues  Workout of the Day zusammen. Die WODs sind zeitlich auf 15 bis 30 Minuten begrenzt, haben es aber in sich.

 

Workout oft the Day: nicht schlapp machen

Wie sieht also so ein exemplarisches WOD aus? Zu aller erst wird hier das Rad nicht neu erfunden. Die Sportler nutzen Geräte, die schon im Fitnesstudio vorhanden sind. Das Workout wird dann entweder auf Zeit festgelegt oder richtet sich nach den einzelnen Wiederholungen. Pausen innerhalb einer Einheit sind nicht erlaubt. Das Workout oft he Day wird von den verantwortlichen eines Studios jeden Tag neu  zusammengestellt. Daneben gibt es auch sogenannte The-Girls-Workouts, die mit Frauennamen tituliert sind und festgelegte Übungen bieten, oder  The-Hero-Workouts, die an gefallenen US-Soldaten erinnern sollen und besonders herausfordernd sind. Ein Klassiker aus der  „Girls“-Serie ist zum Beispiel das Cindy-Workout, wo Trainingswillige  5 Klimmzüge, 15 Kniebeugen und 10 Push-ups über einen Zeitraum von 20 Minuten wiederholen müssen. Muskelkater garantiert.

 

Auspowern ist im Trend

Auch in Deutschland kommt der Crossfit-Trend langsam, aber sicher,  an. International werden sogar schon ganze Weltmeisterschaften durchgeführt wo die Athleten im Kreuzheben und Klimmzügen gegeneinander antreten. Der Erfolg des Trainings ist nicht verwunderlich, da Kraft, Ausdauer, aber auch Athletik oder Koordination geschult wird. Dabei passt Crossfit mit den zeitlich begrenzten kurzweiligen Trainingseinheiten auch perfekt in einen stressigen Alltag. Wer also seine Kraft steigern, Koordination verbessern und Athletik schulen möchte, sollte sich am Crossfit versuchen.

 

Mehr Informationen und ausgewählte Workouts finden Sie auch bei menshealth.de.

Und hier gibt es noch einen kleinen Ausschnitt von den CrossFit Games 2010:

 


Bild: Ammentorp Photography /shutterstock.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*