Der Kraftausdauersport Spinning

Fitnesstrends kommen und gehen. Die wenigsten schaffen es allerdings dauerhaft in den Kursplan der Fitnessstudios. Einer der es jedoch geschafft hat, ist der Kraftausdauersport Spinning. Aus Amerika stammend, begeistert Spinning nunmehr seit über drei Jahrzehnten die Fitnessgemeinde und noch ist kein Ende des Trends in Sicht.

junge frauen beim spinning
Mehr als nur Aufwärmen: Spinning ist ein ganzheitliches Trainingsprogramm

Wie funktioniert Spinning?

Beim Spinning fahren Sie auf einem Indoorbike. Dies ähnelt optisch einem Rennrad. Sitzhöhe, Lenker und Sattel können individuell angepasst werden. Beim „Radeln“ auf dem Indoorbike findet keine direkte Fortbewegung statt. Das Indoorbike steht, wie bei einem Heimtrainer an einer festen Position. Spinning, auch Indoor Cycling genannt, findet – je nach Raumgröße und verfügbaren Spinningrädern – in einer Gruppe von 10-30 Personen statt. Angetrieben durch den Spinning Instruktor, und die heißen Beats pusht vor allem die Gruppendynamik jeden Einzelnen zu sportlichen Höchstleistungen. Ein Wasserhersteller hat mit einer viralen Werbekampagne zum Thema vor einiger Zeit für Aufmerksamkeit gesorgt:

Vorteile vom Spinning

Der abwechselnde Mix aus kraftvollen und schnellen Passagen, trainiert beim Spinning insbesondere die Beinmuskulatur. Dazu können regelmäßige Spinningeinheiten eine Gewichtsreduktion unterstützen. Die ermöglicht der hohe Kalorienverbrauch beim Spinning, welcher bei ca. 600-800 kcal/Std liegt – bei Männern kann dieser Wert sogar noch etwas darüber liegen. Aus gesundheitlicher Sicht, profitiert vor allem das Herz-Kreislauf-System von den Trainingseinheiten auf dem Indoorbike. Ihr Körper wird belastbarer, was Sie auch im Beruf und Alltag positiv spüren werden. Neben der Beinmuskulatur trainieren Sie beim Spinning die Arme, Rücken und den Schulterbereich.

Für wen eignet sich Spinning?

Spinning spricht eine breite Masse an, was sicherlich auch zum Erfolg dieser Sportart beigetragen hat. Wer ein perfektes Ganzkörpertraining sucht, kommt an Spinning einfach nicht vorbei. Auch Läufer, Radfahrer, Nordic Walker profitieren in kalten Wintermonaten, in denen keine Outdoor Training möglich ist, vom Spinning und können gezielt die Ausdauer trainieren. Dazu unterstützt der ausgewogene Trainingseffekt, die bereits angesprochene Gewichtsreduktion, denn Kraft und Ausdauer sind zwei hierfür wichtige Erfolgsfaktoren und begünstigen den Erfolg beim Abnehmen. Zu guter Letzt ist Spinning für alle Fitnesssportler geeignet, die sich nach einem anstrengenden Tag gerne auspowern oder in der Gruppe Spaß haben wollen. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Spinning.

Auf Wikipedia gibt es wie immer weitere grundlegende Infos über Spinning.

Foto: Kzenon / Shutterstock.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*