Gesund laufen mit Einlegesohlen

Abends, nach einem langen Arbeitstag, sitzen wir oft mit schmerzenden Füßen daheim. Zwar hatten wir eigentlich bequeme Schuhe an, dennoch sind die Füße geschwollen und die Ballen wund. Viele Schuhe sind heute nicht mehr mit einem ausgeformten Fußbett versehen, sondern einfach nur platt. Da ist nichts, was unseren Gang federt oder unsere Füße unterstützt. Viele greifen deshalb auf Einlegesohlen zurück.

Was bringt das?

Bequemer stehen und gehen mit Einlegesohlen

Zunächst kennen wohl viele die Woll-Einlagen, die man im Winter nutzen kann, um die Füße zusätzlich vor der Bodenkälte zu schützen. Sie haben aber keine weitere formgebende Funktion. Dafür gibt es Einlegesohlen aus Silikon-Gel oder Kunststoff, die entweder bereits konträr zur Fußform modelliert sind oder aber durch Gelpolster Form geben. Am besten ist es, hier selber auszuprobieren, welches Material einem besser gefällt.

Gönnen Sie Ihren Füßen Entlastung

Der Fuß kann durch diese Einlagen besser gestützt werden und wird beim abrollen unterstützt. So können Sie einem zu platten Gehen entgegenwirken. Außerdem stehen Sie auch bequemer in Ihrem Schuh. Manche Einlegesohlen haben zusätzlich noch Noppen eingearbeitet, um eine Art Massage-Wirkung zu erzielen. Ob einem das allerdings gefällt oder man es eher als störend empfindet, muss man ausprobieren.

Wie wäre es mit einer Massage

Sind die Füße öfters geschwollen und geschunden, dann empfehlen sich auch Fußbäder am Abend. Nicht zu warm sollten die Füße erst ein wenig eingeweicht werden. Anschließend mit einem Fuß-Peeling behandeln. Das Ganze kann man auch sehr gut mit einer Pediküre verbinden. Danach Füße gut trocknen und dann die Fußcreme ein paar Minuten lang einmassieren. Ziehen Sie nochmal saubere Socken drüber, dann kann die Creme einziehen und wird nicht beim Gang durch die Wohnung an Boden und Teppich geschmiert.

Gönnen Sie sich Abends ein Fußbad

Den Gang zum Orthopäden sparen?

Einlegesohlen erhält man ohne Rezept in Onlineshops oder Schuhgeschäften. Deshalb gilt: diese Einlegesohlen bieten Komfort, keine medizinische Behandlung. Wer viel steht und geht, der kann sich damit Entlastung schaffen. Aber sollten Sie ernsthafte und anhaltende Beschwerden zeigen, dann müssen Sie dennoch einen Arzt aufsuchen. Orthopäden passen Ihnen dann individuelle Einlagen für Ihre Füße an.

Bilder:
© filipw, shutterstock.com
© Alfred Wekelo, shutterstock.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*