Gesundheit unterstützen: die Abwehr stärken

Kälte und Nässe im Herbst und Winter machen uns zu schaffen: nicht nur, dass es ungemütlich ist, auch das Infektionsrisiko steigt an. Erkältungen, laufende Nasen und Husten gehören für viele zum Herbst dazu, wie das Fallen der Blätter. Schuld daran sind meist nicht unbedingt die Viren, sondern das schlechte Immunsystem und Nachlässigkeit. Wer sich in der kalten Jahreszeit zu dünn anzieht oder wenig für seine Abwehr tut, der wird setzt sich einem höheren Risiko aus, krank zu werden. Wir haben ein paar Tipps, wie Sie Ihre Abwehr stärken können.

Draußen kalt, drinnen warm

Abwehr stärken Erkältung verhindern
Hat Sie die Erkältung doch erwischt, dann ab ins Bett und ausruhen, anstatt verschleppen!

Vielen macht der Wechsel vom Warmen ins Kalte zu schaffen: Bus, Bahn oder Einkaufszentren sind gut geheizt, draußen frieren wir dann gefühlt stärker. Wichtig ist, dass man hier den Zwiebellook beim Anziehen berücksichtigt: Schal, Mütze oder auch dicke Jacke ablegen, wenn Sie ins Warme kommen! Außerdem hilf es, wenn Sie etwa nach einem Spaziergang durchfroren daheim ankommen und dann etwas Wärmendes trinken: gesund wäre hier schwarzer, grüner oder gelber Teeoder eine Tasse Kaffee – allerdings alles ohne Süßungsmittel! Regelmäßig trinken sollten Sie im Winter aber auch, weil durch die trockene Heizungsluft die Schleimhäute austrocknen und dann schneller angreifbar sind.

Vitamin C, Abwehrpräparate und Saunieren

Der eine schwört auf Vitamin C, andere meinen durch teure Produkte aus der Apotheke die Erkältung im Winter verhindern zu können. Defacto ist nicht bewiesen, das Vitamin C die Erkältung verhindern oder beenden kann. Es wirkt sich zwar positiv auf den Heilungsprozess aus und ist keine Frage gesund, Wundermittel ist es aber nicht. Präparate aus der Apotheke können oft auch nur bedingt helfen – umstritten sind übrigens auch VitaminC-Präparate. Setzen Sie lieber auf andere, vorbeugende Maßnehmen und im Fall des Falles auf eine ordentliche, medizinische Behandlung. Gut für die Abwehr, um gegen Kalt-Warm-Wechsel gerüstet zu sein, ist übrigens Saunieren mit kalten Bädern. Außerdem sollten Sie in den Wohnräumen regelmäßig lüften. Mehr Tipps und Irrtümer finden Sie hier.

Bild: wavebreakmedia, shutterstock.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*