Heuschnupfen: Am besten auf Alkohol verzichten

mass BierHeuschnupfen-Geplagte sollten auf Wein, Bier und Co am besten ganz verzichten, zumindest solange die Pollen so stark unterwegs sind. Der Grund ist ganz einfach: Mediziner sind überzeugt, dass Alkohol die Heuschnupfen-Symptome noch verstärkt, die Allergiker also noch mehr leiden müssen.

Hintergrundinformationen

Das gilt im Übrigen nicht nur für Heuschnupfenpatienten, sondern für jede Art von Allergikern. Der Grund für die verstärkten Symptome bei Alkoholgenuss sind die Histamine. Diese schüttet unsere Körper aus, um vermeintliche Krankheitserreger loszuwerden. Histamin löst Schnupfen, Augenbrennen und alle anderen allergischen Reaktionen aus, jedoch kommt nicht nur in unserem Körper vor, sondern eben auch im Alkohol.

Vorsicht bei starken Allergien

Wer unter einer besonders starken Allergie leidet oder bei wem die tiefen Atemwege betroffen sind, sollte besonders vorsichtig mit Alkohol sein. Harald Morr von der Deutschen Lungenstiftung (DLS) warnt, dass diese Gruppe sonst besonders schlimme Beschwerden  bekommen könnten und sich die Bronchien immer weiter verengen. Außerdem steigt das Risiko bei regelmäßigen Alkoholgenuss, eine Allergie zu entwickeln. Das heißt, auch Menschen, die noch keine Allergie haben, könnten bei zu viel Alkoholkonsum bald unter einer leiden.  Deutlich gesünder und viel besser als Durstlöscher geeignet sind Saftschorlen oder ganz normales Wasser.

 

Bild: © Andreas Haertle – Fotolia.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*