Impfstoff für Kinder: Bill Gates spendet 10 Milliarden Dollar

 

verschiedene ImpfstoffeBill Gates spendet 10 Milliarden Dollar für Impfstoffe für die Kinder in Entwicklungsländern. Der Microsoft Gründer kritisiert dabei einige Länder, die seiner Meinung nach nicht ausreichend gegen dieses akute Problem vorgehen.

Mehr Anstrengung der afrikanischen Regierungen nötig

Gates will mit seiner Spende bezwecken, dass Impfstoffe für die kommenden zehn Jahre eingekauft werden können. Bei der Gesundheitsversammlung in Genf kritisierte er: „Es gibt bestimmte Länder wie Nigeria, den Tschad oder die Demokratische Republik Kongo, in denen weniger als die Hälfte der Kinder die nötigen Impfungen erhält.“ Laut dem Microsoft Gründer sind in den genannten Ländern keine kompetenten Personen mit der Aufgabe betraut, die Impfergebnisse zu kontrollieren.

Der Impfstoff erreicht die Kinder oft gar nicht

Ein Hauptproblem ist jedoch, dass in vielen Entwicklungsländern niemand dafür sorgt, dass der Impfstoff in bestimmte Regionen gelangt. Millionen Kinder müssen sterben, weil sie nicht gegen Krankheiten geimpft sind. Bill Gates macht klar, dass es die oberste Priorität der Länder sein sollte, dafür zu sorgen, dass die Kinder geimpft werden. „Wenn man die Gesundheit verbessert, erlaubt man den Menschen, sich zu entwickeln und zu bilden“, so die Worte des Spenders.

 

 

Bild: © Alexander Raths – Fotolia.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*