Schminktipps: Schöne Wimpern

geschminktes Auge
© Valua Vitaly – Fotolia.com

Ein verführerischer Augenaufschlag ist das A und O im Flirtspiel zwischen Frauen und Männern. Damit der Augenaufschlag auch wirklich atemberaubend ist, geben wir Ihnen einige Tipps, wie Sie Ihre Wimpern richtig in Szene setzen, denn diese sorgen für einen offenen und strahlenden Blick.

Die richtige Pflege

Mit dem Alter und durch häufiges Schminken werden Wimpern oft blasser und dünner oder brechen ab. Dagegen hilft die richtige Pflege, zum Beispiel fördern bestimmte Pflanzenextrakte den Wimpernwachstum und die Farbintensität. Das Pflegegel sollten Sie täglich mit einem weichen Schwämmchen auf die Wimpern auftragen und schon bald merken Sie, dass Ihre Wimpern wieder kräftiger werden.

Bringen Sie Ihre Wimpern in Form

Damit die Wimpern schön geschwungen sind, müssen die meisten Frauen ein wenig nachhelfen. Am besten gelingt das Biegen der Wimpern mit einer Wimperzange. Allerdings sollten Sie diese nur vor dem Tuschen verwenden, sonst brechen die Wimper sehr schnell ab. Ein optimales Ergebnis erhalten Sie, wenn Sie Zange vorher kurz erwärmen. Setzen Sie die Zange direkt an den Wimpernrand und schließen Sie sie für 10- 15 Sekunden, das sorgt für einen schönen Schwung in den Wimpern.

Mehr Fülle

Um Ihre Wimpern noch fülliger erscheinen zu lassen, gibt es einen ganz einfach Schminktipp: Bevor Sie die Wimpern tuschen, streuen Sie ganz wenig losen, transparenten Puder auf die Wimpern. Wenn Sie diese jetzt tuschen, verbindet sich die Wimperntusche mit den Puderpartikelchen und lässt die Wimpern dichter und fülliger wirken. Aber Vorsicht: Dieser Schminktipp ist nicht für Kontaktlinsenträger geeignet, da sich das Puder sonst auf den Linsen festsetzt und für eine unklare Sicht sorgt.

Die richtige Technik

Damit auch am Ende nichts mehr schief geht, ist die richtige Tuschtechnik entscheidend. Setzen Sie direkt am Wimpernrand an und ruckeln Sie ein wenig hin und her, während Sie bis zu den Spitzen tuschen und so auch die feinsten Härchen erwischen. Es gibt auch spezielle Mascara, deren Stab beim Auftragen vibriert, wenn Sie es selbst nicht schaffen, jedoch lässt sich diese Technik mit ein wenig Übung eigentlich von jedermann erlernen. Tuschen Sie ruhig auch zwei- oder dreimal, das verstärkt den Effekt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*