Sommerzeit, Reisezeit – Impfzeit

Impfpass mit SpritzeDie ersten Urlaube für den Sommer werden schon geplant. Vergessen Sie bei den Reisevorbereitungen, aber nicht den richtigen Impfschutz. In einigen Ländern gelten besondere Impfempfehlungen oder –vorschriften.

Reisekrankheiten

Besonders betroffen sind Reisende in tropische Länder, weil hier das Infektionsrisiko sehr groß ist. Hepatitis A und B, Cholera, Gelbfieber, Japanische Enzephalitis und Meningokokken-Meningitis sind die typischen Reisekrankheiten. Inzwischen gibt es diese alle einen zuverlässigen Impfschutz. Vor einer Reise sollten Sie Ihrem Hausarzt also einen Besuch abstatten und ihn um Rat fragen, welche Impfungen Sie für Ihr Reiseziel benötigen.

Wann impfen?

Im besten Fall kümmern sich sie bereits 6 -8 Wochen vor Reiseantritt um die notwendigen Impfungen, damit Ihr Immunsystem genügend Zeit hat, Antikörper zu bilden. Allerdings können auch kurzfristige Impfungen noch helfen, hier gilt: Besser spät als nie. Unterschätzen Sie auch nicht die Bedeutung von unseren „normalen“ Impfungen, wie Tetanus oder Diphterie. Es wird häufig vergessen, diese nach 10 Jahren aufzufrischen. Gerade im Ausland, auch wenn es nur das europäische ist, ist ein ausreichender Impfschutz allerdings sehr wichtig. Die Standartimpfungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt, aber auch einige Impfungen, die Sie nur bei einer Reise in ein ungewöhnliches oder weiter entfernt liegendes Urlaubsland benötigen, werden inzwischen von einigen Krankenkassen übernommen. Fragen Sie einfach  bei Ihrer Krankenkasse nach.

 

 

Bild: © Barbara Pheby – Fotolia.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*