Sport trotz Sehschwäche: Fit mit Sportbrille, Augen lasern oder Kontaktlinsen

Sport trotz Sehschwäche
Trotz Sehschwäche sportlich aktiv sein

Menschen mit Sehschwäche müssen bei den meisten Sportarten auf Hilfsmittel zurückgreifen. Die alltägliche Brille ist nicht für Schwimmen und Co. zu gebrauchen. Ob kurzsichtig oder weitsichtig, auch wenn die Sicht verschwommen ist sollte keiner auf gesunde Bewegung verzichten müssen. Wir stellen Ihnen deshalb die bekanntesten Hilfsmittel für sportliche Brillenträger kurz vor. Denn eine eingeschränkte Sicht soll Sie nicht von Fitness und Fußball abhalten.

 

Die Sportbrille

Die Sportbrille
Die Sportbrille

Bei Outdoor-Sportarten bietet sich die Investition in eine passende Sportbrille an. Normale Brillen für den Alltag können bei Bewegung leicht rutschen und unangenehm ablenken. Sportbrillen sind dagegen so konzipiert, dass sie auch unter starken Belastungen fest sitzen und das Sichtfeld ideal abdecken. Durch Anti-Rutsch-Beschichtung am Nasensteg und den Bügelenden bleibt die Brille an ihrem Platz. Dazu gibt es noch eine Auswahl an verschiedenen Tönungsgraden, die gegen Sonneneinstrahlung wirken. Es gibt Sportbrillen, die individuelle Dioptrienstärke anbieten oder Brillen, in die Korrektionsclips mit der passenden Stärke gesetzt werden. Manko der Sportbrille ist jedoch: Sie eignet sich nicht für jede Sportart. Beim Joggen, Radfahren oder Skifahren genügt sie den Ansprüchen. Bei Wassersportarten oder hektischen Mannschaftssportarten kann sie jedoch unpassend sein und störend wirken.

 

 

 

 

 

Kontaktlinsen

Kontaklinsen
Mit Kontaktlinsen macht Sport wieder Spaß

Kontaktlinsen werden schon von vielen Menschen im Alltag getragen. Auch bei sportlichen Aktivitäten bieten sich die Linsen als zuverlässige und praktische Sehhilfe an. Wenn die Kontaktlinsen nur für bestimmte sportliche Aktivitäten benötigt werden, bieten sich Tageslinsen an, die keine extra Pflege benötigen und einmalig eingesetzt werden können. Besonders bei Wassersportarten ist es wichtig die Kontaktlinsen nach dem Gebrauch im Wasser zu entsorgen, da Wasserspritze die empfindlichen Linsen beschädigen können. Sportler sollten darüber hinaus immer darauf achten Kontaktlinsen zu benutzen, die aus einem weichen Material sind. Bei Outdoor-Aktivitäten sollten Sie auch immer daran denken Aufbewahrungslösung mitzunehmen, da die Linsen durch Wind und Sonne schnell austrocknen können.

 

 

 

 

 

 

Augen lasern

Augen lasern
Nach dem Lasern der Augen können Sie uneineschränkt Sport treiben

Sportbrillen und Kontaktlinsen erleichtern vielen kurzsichtigen Sportlern  das Leben. Sehen ohne Einschränkungen und Hilfsmittel wird jedoch erst durch einen Laser-Eingriff möglich. Durch einen einmaligen Eingriff wird der Sehfehler dauerhaft behoben und Fitness ist wieder ohne Probleme mit klarer Sicht möglich. Für viele sportlich sehr aktive Menschen bedeutet dies eine enorme Steigerung ihrer Lebensqualität, besonders bei einer starken Sehschwäche. Bei Kurzsichtigkeit ist das Lasern der Augen bis -16 Dioptrien möglich und bei Weitsichtigkeit bis -4 Dioptrien. Ein Beratungsgespräch und die Untersuchung der Augen wird Aufschluss darüber geben ob eine Laser-Behandlung möglich ist. Auch in seriösen Praxen können Sie sich heutzutage günstig die Augen lasern lassen. Der Eingriff pro Auge dauert in der Regel nur 15 Minuten und schon nach ca. drei Tagen kann wieder Sport getrieben werden.
 

 

 

 

 

Fotos: Foto 1: Wallenrock /shutterstock.com, Foto 2:Oleg Zabielin /shutterstock.com  Foto 3: NotarYES /shutterstock.com, Foto 4: Monkey Business Images /shutterstock.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*