Tanzen: Gut für Körper und Geist

Tanz
© Jan de Vries – Fotolia.com

Tanzen erlebt gerade eine Renaissance, denn immer mehr Menschen gehen wieder Tanzen. Das ist kein Wunder, denn egal welcher Tanz, sei es nun Foxtrott, Walzer oder Salsa, tut nicht nur unserer Fitness gut, sondern auch unserem Geist.Außerdem macht Tanzen wahnsinnig Spaß und ist für jedes Alter geeignet.

Positive Effekte beim Tanzen

Tanzen kräftigt unseren ganzen Körper, hat aber auch einige gute Nebeneffekte für unsere Gesundheit. So stärkt es zum Beispiel auch unser Herzkreislaufsystem und unseren Rücken. Zudem schont Tanzen auch unsere Gelenke und bei der Erlernung neuer Schrittfolgen und Figuren trainieren wir ganz nebenbei auch noch unser Gedächtnis. Natürlich werden auch Muskel aufgebaut und Fett verbrannt. Nicht zu vergessen: Der gesellschaftliche Kontakt innerhalb einer Tanzgruppe.

Körper und Seele im Einklang

Die Bewegung zur Musik baut außerdem Alltagstress ab und hellt unsere Stimmung auf. Häufig wird innerhalb einer Tanzgruppe auch improvisiert oder eine eigene Choreographie erstellt, dies fördert den Gemeinschaftssinn und die Kreativität. Allerdings sollten vor allem ältere Menschen sich vorher gut aufwärmen und dehnen, damit der Spaß nicht schnell in Schmerz umschlägt. Aber Tanzen ist für jeden geeignet, besonders auch für Patienten mit Rückenproblemen, denn beim Tanzen wird die Rückenmuskulatur gestärkt.

Regelmäßiges Training

Damit sich das Tanzen aber auch rentiert, sollte man mindestens einmal pro Woche zur Tanzstunde gehen. Am besten meldet man sich in einer Tanzgruppe an, denn dann findet man schnell neue Freunde und hat auch einen Anreiz, regelmäßig zu erscheinen. Bei der Partnerwahl ist es sinnvoll, sich einen Tänzer zu suchen, der auf ähnlichem Niveau tanzt, wie man selbst. Ansonsten steht dem Beginn zu einer Tanzkarriere nichts im Wege, denn für jeden ist etwas dabei, ob im klassischen Bereich, bei den lateinamerikanischen Tänzen oder im neueren Bereich, wie HipHop.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*