Übergewichtiger lebt 2 Jahre nur auf Stuhl: Fäkalien wirken als Kleber

Krankenwagen Es ist unfassbar ekelig. In Ohio beschloss ein stark übergewichtiger Mann vor 2 Jahren, dass er sein Leben fortan nur noch auf dem Sessel verbringt. Fäkalien und Urin sorgten dafür, dass er nach und nach mit dem Sessel verschmolz. Jetzt mussten ihn Rettungskräfte ins Krankenhaus bringen, sein Zustand ist immer noch kritisch.

Die letzten zwei Jahre bewegte er sich nicht

Vor zwei Jahren beschloss der stark übergewichtige Mann, dass er seinen Sessel nicht mehr verlässt. Seine Freundin versorgte ihn weiter mit Essen und Trinken, so dass er noch fettleibiger wurde. Selbst den gang zur Toilette verweigerte der Mann. Nach und nach verklebten der Kot und der Urin mit seiner Haut. Maden ernährten sich von seinen Fäkalien. Der Stuhlbezug verwuchs schließlich mit seiner Haut.

Rettungskräfte mussten anrücken

Am Sonntagmorgen fanden seine Freundin und sein Mitbewohner den fettleibigen Mann ohnmächtig in seinen Sessel vor. Endlich handelten sie und riefen den Rettungsdienst. Die Helfer sind fassungslos. In der Wohnung stinkt es erbärmlich, der Mann ist von seinen Kot und Maden bedeckt, kann sich nicht mehr bewegen, weil seine Haut mit dem Sessel verwachsen ist. Die Retter müssen ihn aus dem Sessel herausschneiden. Außerdem ist der Mann so stark übergewichtig, dass sie ihn nicht auf normalen Weg abtransportieren können: Sie müssen zuerst ein Loch in die Wand bohren.

Katastrophaler Zustand der Wohnung

Ein Beamter musste nach eigenen Worten seine Uniform nach der Rettungsaktion entsorgen, weil sie so stark mit Kot und Maden übersät war, dass eine Reinigung unmöglich gewesen wäre. Unerklärlich ist, dass die Freundin und der Mitbewohner nicht eingriffen. Auch sie mussten schließlich in der Wohnung leben. Ein Mitarbeiter der Stadt: „Es ist unglaublich, dass jemand unter diesen Bedingungen leben kann“. Momentan versuchen 7 Personen die Wohnung zu reinigen und hygienisch zu machen. Der Mann liegt auf der Intensivstation und ist einem kritischen Zustand.

 

 

Bild: © Thaut Images – Fotolia.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*