Anti-Aging Wundertrank in Kanada entwickelt

Anti AgingIn der MacMaster University in Kanada mischten Wissenschaftler einen Trank, der die üblichen Alterungserscheinungen zum größten Teil verhindert – im Moment wirkt er allerdings nur bei Mäusen. Doch hier zeigt er vollen Erfolg – gibt man Mäusen regelmäßig den „Wundertrank“, so konnte man feststellen, dass sie mit 2 Jahren noch nichts in ihrer Fitnessleistung eingebüßt haben. Die Mäuse dagegen, die keinen Trank erhielten, haben in diesem Alter bereits nur noch die Hälfte der Leistungsfähigkeit.

Komplizierte Mixtur

Die Inhaltstoffe des Trankes sind zahlreich. Die Wissenschaftler mixten einfach alles, was in dem Verdacht steht, die Gesundheit zu fördern. Darunter sind unter anderem: Knoblauch, Ginseng, die Vitamine C, B1, B3, B6, B12, D und E, Folsäure, Selen, Pflanzenextrakte, Spurenelemente und vieles mehr. Doch eines steht fest: den Wundertrank in der Küche selber mixen kann man nicht. Trotzdem geben sich die Forscher euphorisch und geben schon Tipps für die Anwendung: Man soll den Anti-Aging Wundertrank mit Bewegung koppeln, so könne ein noch besseres Ergebnis erreicht werden.

Die Suche nach der Nadel im Heuhaufen

Nachdem das Forschungsergebnis so grandios ist, will man nun wissen, welche Stoffe denn nun genau gegen das Altern helfen. Denn das weiß bei den vielen Inhaltstoffen leider keiner so richtig. Doch auch Experimente in die andere Richtung laufen: Man versucht rauszufinden, ob es noch weitere, bisher nicht in dem Trank enthaltene Stoffe, Mittel gibt, die den positiven Effekt noch verstärken könnten.

Foto: © Phototom – Fotolia.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*