Mittel gegen raue Lippen

Raue Lippen
© makuba – Fotolia.com

Gerade in der kalten Winterzeit, plagt so manchen das Problem mit den rauen Lippen: sie werden spröde, reißen ein und sehen unästhetisch aus. Der Grund hierfür ist der Mangel an Wasser und Vitamin B. Im Winter trinkt der durchschnittliche Deutsche weniger Wasser und isst auch seltener Obst und Gemüse.

Hausmittelchen

Deswegen ist es sinnvoll einfach darauf zu achten, mehr Obst und Gemüse zu essen und mindestens 2,5 Liter Wasser zu trinken. Gute Ergebnisse erzielt man auch mit einem Zuckerpeeling: einfach Zucker mit etwas Wasser mischen und mit einer Zahnbüste oder den Finger auf der Lippe einmassieren, das entfernt die trockenen Teilchen und macht die Lippen wieder geschmeidiger. Um den Effekt noch zu verstärken, kann man nach diesem Peeling noch Honig auftragen. Es langt, wenn man das Peeling einmal die Woche macht, sonst wird die empfindliche Haut auf den Lippen gereizt und schwillt an.

Labello, Blistix und Co helfen nur kurzfristig

Diese Lippenpfleger helfen zwar kurzfristig, nimmt man sie aber länger her, dann trocknen die Lippen sogar noch mehr aus, denn die Inhaltstoffe machen den Körper sozusagen „abhängig“, weil er keine eigenen Lippenfette mehr produziert. Was oftmals wirklich hilft, sind einfache Fettcremes, diese einfach morgens und abends nach dem Zähneputzen auftragen. Gute Erfahrungen wurden auch mit Cremes, die Bienenwachs enthalten gemacht.
Die beste Lösung gegen raue Lippen ist wohl eine Kombination aus gesunden Essen, dem Zuckerpeeling und den Fettcremes.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*