BMI-Ranking: Wo befinden Sie sich auf der internationalen Gewichts-Skala?

BMI, Körperfett und Co. sind fast allen Menschen ein Begriff. Aber wissen Sie auch wie Ihr Gewicht international abschneidet? Findige Forscher von der London School of Hygiene and Tropical Medicine haben sich durch Massen an Daten gearbeitet und nationale BMIs errechnet. Wer jetzt aber denkt, da hört der Spaß schon auf: die BBC News hat aus diesen Daten ganz schnell einen Kalkulator gebastelt. Jetzt kann jeder sehen ob das eigene Gewicht im nationalen Durchschnitt liegt und aus welchem Land Sie, aufgrund Ihrer Körpermasse, eigentlich stammen sollten.

 

BMI Ranking
BMI-Ranking: Wie schneiden Sie international mit Ihrem Gewicht ab?

 

BMI: internationale Unterschiede

Der BMI, Kurzform für Body Mass Index,  berechnet das Verhältnis von Körpergewicht zu Körpergröße. In der Medizin wird er dazu eingesetzt um die Menschen in Untergewichtig, Normalgewichtig bis hin zu stark Übergewichtig einzuteilen. Der durchschnittliche BMI der Deutschen machte in den letzten Jahren immer wieder Schlagzeilen, denn laut der Formel sind ca. die Hälfte der Menschen in Deutschland mit einem BMI ab 25 übergewichtig. Aber was ist schon Deutschland alleine, wenn man sich auch mit der ganzen Welt vergleichen kann. Die Forscher der London School of Hygiene and Tropical Medicine haben sich genau das gedacht und die offiziellen Daten der UN betreffend der verschiedenen Landespopolationen und die Größe- und Gewichtsdaten der WHO zusammengesammelt. Daraus wurde ein internationales BMI-Ranking angefertigt. Die Studie finden sie hier. Den höchsten BMI pro Person weist Tonga auf, den niedrigsten dagegen Vietnam. Deutschland hat sich mit einem BMI von ca. 23 relativ gemütlich im Mittelfeld eingenistet. Allgemein lässt sich jedoch feststellen: Die Weltbevölkerung nimmt an Masse zu.

 

Die internationale Gewichts-Skala

Die Studie an sich ist ja schön und gut; richtig interessant wird es aber erst, wenn man auf die Webseite der BBC News geht. Denn das britische Nachrichtenportal hat die Daten hergenommen und einen eigenen Kalkulator erstellt. Jetzt kann jeder seine Größe, Gewicht, Alter, Geschlecht und Herkunft eingeben und voila: auf einen Blick wird klar ob Sie aufgrund Ihres Gewichts eher in die USA oder nach Japan gehören. Dazu gibt die „global fat scale“ auch an in wie weit Sie prozentual unter oder über dem durchschnittlichen BMI Ihrer Nation liegen. Natürlich ist die Berechnung nicht fehlerfrei, aber definitiv kurzweilig und auch aufschlussreich. Denn hätten Sie gewusst, dass die tongaischen Frauen eine einen Durchschnitts BMI von 33,77, die Vietnamesinnen dagegen nur einen BMI von 18,73 haben?

 

Bild: Elena Elisseeva/shutterstock.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*