Brustentzündung – Mastitis

Junge Frau
© alma_sacra – Fotolia.com

Eine Mastitis ist eine Erkrankung, die gehäuft bei stillenden Mündern auftritt. Allerdings kann sie auch außerhalb der Stillzeit auftreten. Eine Mastitis ist eine Brustentzündung.

Arten

Es gibt verschiedene Brustentzündungen. Die häufigste ist die s.g. Mastitis puerperalis, bei stillenden Müttern. Seltener dagegen ist die Mastitis non-puerperalis, die nichtstillende Mütter betrifft. Diese Art der Brustentzündung ist oftmals chronisch und tritt gehäuft bei Frauen unter 30 Jahren oder bei Frauen im Alter zwischen 50 und 60 Jahren auf.. Daneben gibt es noch die Brustentzündung bei Neugeborenen, die man als Mastitis neonatorum bezeichnet.

Ursache

Es gibt mehrere Ursachen für eine Brustentzündung, jedoch die häufigste unter ihnen sind Bakterien, die eine Mastitis verursachen. Die Keime kommen durch Risse in der Haut der Brustwarze ins Innere der Brust und lösen dort die Entzündung aus. Allerdings sind nicht immer Bakterien die Ursache für eine Brustentzündung, gerade bei jüngeren Frauen, wird häufig vermehrt Sekret in der Brust gebildet, das nicht abfließen kann und sich deswegen anstaut. Das Milchgangsystem weitet sich aus und wird geschädigt, wodurch das Sekret in das Bindegewebe gelangt, wo es als Fremdkörper angesehen und mit einer Entzündung bekämpft wird.

Symptome

Bei einer akuten Mastitis leidet die Patientin unter Fieber, Schmerzen und Spannungen in der Brust und sowie einer Rötung. Außerdem kann es auch zu Schwellungen und zu einer Überwärmung der Brust kommen. In seltenen Fällen können sich auch eitrige Abszesse oder Fisteln bilden.

Behandlung

Wenn es sich bei der Patientin um die erste Brustentzündung handelt, dann werden die Schmerzen durch Kühlung gelindert. Außerdem bindet man die Brust hoch, gibt Entzündungshemmer und manchmal auch Antibiotika, eventuell auch ein Prolaktinhemmer. Sollten Abszesse festgestellt werden, so müssen diese operativ geöffnet und entleert werden. Sollten häufiger Brustentzündungen auftreten, dann sollte die Ursache geklärt werden, da auch bestimmte Krankheiten, wie Diabetes, die Mastitis verursachen können.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*