Der Magenballon – Diät für Faule?

Frau hält sich den Bauch
© Udo Kroener – Fotolia.com

Der Magenballon war eigentlich immer die letzte Möglichkeit schwere Fälle von Adipositas zu behandeln, in letzter Zeit fallen allerdings in immer mehr Arztpraxen Infomaterialien zu Magenballons auf. Werden sie jetzt etwa zur Diätlösung für die große Masse der Verzweifelten und Faulen? Wir betrachten den Magenballon genauer und klären auf.

Funktionsweise

Zunächst einmal muss der Magenballon in den Körper gelangen, aber wie? Die Methode liest sich etwas unangenehm: Der Ballon wird durch die Speiseröhre in den Magen eingeführt und anschließend mit einer Kochsalzlösung aufgefüllt. Auf diese Weise wird das Fassungsvermögen unseres Magens verkleinert und wir können einfach nicht mehr so viel essen wie gewohnt. Es werden also automatisch weniger Kalorien zugeführt, aber es stellt sich trotzdem schnell ein Sättigungsgefühl ein, da der Magen ja „gefüllt“ ist.

Entfernung des Magenballons

Der Magenballon bleibt solange im Körper, bis das Wunschgewicht erreicht wurde, dann wird er einfach wieder herausgenommen. Der Vorteil des Magenballon liegt darin, dass er im Gegensatz zu einer Magenverkleinerung oder einem Magenband keine Operationsnarben hinterlässt und wieder entfernt werden kann. Die Kosten für den Magenballon beginnen bei 2000 Euro, können aber variieren. Außerdem bieten viele Ärzte und Kliniken eine begleitende Therapie an.

Kritikpunkte

Das Ganze hört sich ja auf den ersten Blick gar nicht so schlecht an – genauer betrachtet lassen sich aber einige Schwachstellen und Kritikpunkte finden. Zunächst einmal muss der Patient in den ersten Wochen mit starken Bauchschmerzen und Übelkeit auskommen. Auch für unsere Gesundheit besteht eine Gefahr, denn das Risiko, ein Magengeschwür zu bekommen, steigt durch den Magenballon in hohem Maße an. Außerdem sondert der Magen durch den Ballon vermehrt Flüssigkeit ab, was zu einer Dehydrierung führen kann, wenn der Flüssigkeitsverlust nicht ausgeglichen wird.

Fazit

Ein Magenballon funktioniert – dies ist erwiesen. Er erleichtert das Abnehmen und kann Verzweifelten dabei helfen ihr Wunschgewicht zu erreichen. Jedoch sollte man dabei immer bedenken, dass auch die Ernährungsweise umgestellt werden sollte, denn sonst kommt es nach dem Entfernen des Magenballons zum altbekannten Jojo-Effekt. Aus diesem Grund raten wir dazu, den Magenballon nur in Kombination mit einer Mehrschritttherapie in Betracht zu ziehen, denn die Super-Lösung für Faule ist er wirklich nicht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*