Diabetes: Mehr Risikofaktoren als angenommen

Diabetiker ermittelt BlutzuckerspiegelDiabetes ist mittlerweile eine Volkskrankheit, von der immer mehr Menschen betroffen sind. Derzeit leiden rund 6 Millionen Deutsche unter der Zuckerkrankheit. Bisher galten Übergewicht, mangelnde Bewegung und ungesunde Ernährung als die Hauptrisikofaktoren für diese Krankheit. Mittlerweile ist jedoch bekannt, dass Diabetes viel komplexer ist als bisher angenommen und es eine große Anzahl weiterer Risikofaktoren gibt.

Risikofaktoren sehr zahlreich

Der Professor für Diabetologie an der Uniklinik in Tübingen und Pressesprecher der Deutschen Diabetes Gesellschaft, Andreas Fritsche, erklärt, dass man nicht einfach Übergewicht und mangelnde Bewegung als Auslöser abtun kann, sondern zahlreiche Faktoren eine Rolle spielen. Dazu zählen Schlafmangel, Schichtarbeit, Luftverschmutzung und Kontakt mit verschiedenen Chemikalien.

Heilung bislang nicht möglich

Eine Heilung von Diabetes ist noch nicht möglich. Erkrankte Patienten müssen sich ein Leben lang Insulin spritzen. Seit 90Jahren hat sich die Diabetesbehandlung kaum geändert und es werden nur sehr wenige Fortschritte in diesem Bereich gemacht. Jedoch sind sich die Mediziner einig, dass eine Diabetesbehandlung individuell an den Patienten angepasst werden muss. Vielen Menschen ist nicht klar, dass Diabetes eine chronische Erkrankung ist, sondern nehmen es einfach als gegeben hin.

Ursachenforschung

Verschiedene Forschungsgruppen befassen sich mit der Ursachenforschung von Diabetes. Besondere Hoffnung wird dabei auf die Erforschung von Genen gelegt. Der Direktor des Instituts für Experimentelle Genetik am Helmholtz Zentrum München, Hrabé de Angelis, hofft in den nächsten Jahren auf vielversprechende Ergebnisse schon jetzt sind 40 Gene bekannt, die mit Diabetes in Verbindung stehen könnten.

 

Bild: © evgenyb – Fotolia.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*