Eintopf: Vitaminreiches Gemüse im Topf

Ein wenig vergessen scheint er zu sein: der gute alte Eintopf. Heute heißt es Pasta, Pizza und eleganter Fisch, wenn wir etwas Leckeres essen wollen. Dabei kann der gute alte Eintopf mehr als nur matschig sein! Und lästiges Schnibbeln von vielem Gemüse muss dank TK-Gemüse auch nicht sein – das soll sogar gesund sein! Rund um den Eintopf gibt es viele Missverständnisse, eins ist uns aber allen klar: er ist gesund und macht satt. Also ab damit in den Kochtopf

Lecker Eintopf
Wichtig beim Essen ist auch, dass man das ganze schön anrichtet!

Welches Gemüse braucht es dazu?

Das praktische am Eintopf: da kann alles rein. Gerne wurde er früher als Resteverwerter genommen: Gemüse, Nudeln und der kalte Sonntagsbraten kamen hinein. Oder Linsen, Speck und Bohnen. Wichtig ist, dass man den Eintopf gut würzt – Cumin, Curry oder Muskat geben ihm eine besondere Würze, wer es orientalisch mag, der gibt zum Linseneintopf eine Messerspitze Zimt. Welches Gemüse in den Kochtopf wandert, hängt lediglich davon ab, was schmeckt.

Auch tiefgefrorenes Gemüse ist erlaubt, denn je nach Sorte stecken hier sogar mehr Vitamine drin, als bei der gelagerten Version. Dann ist es aber nochmal besonders wichtig, dass man das Gemüse nicht zerkocht, denn TK-Ware ist etwas anfälliger fürs matschig werden!

Eintopf kann abwechslungsreich sein

Es gibt wohl tausende verschiedene Arten, einen Eintopf zu machen. Im Grund geht es nur darum, alle Zutaten miteinander zu verkochen. Wer hier mit Hülsenfrüchten experimentiert, merkt schnell, dass Eintopf mehr kann als Kartoffel-Karotten-Mischmasch. Auch das so begehrte Ratatouille ist letztlich ein Eintopf – eben die französische Variante.Hier kann man übrigens wunderbar Abwechslung reinbringen, wenn man anstelle von Hackfleisch geräucherte Pfefferwürste nimmt.

Linseneintopf aus dem Topf
Linsen mit Tomaten zubereiten, dann wird es farblich appetitlicher.

Wer seinen Eintopf mal in einer anderen Farbe sehen mag, der hantiert am besten mit Curry und Kokosmilch! Dazu dann asiatisches Gemüse und Hühnchen. Oder aber man greift zu grünem Gemüse gepaart mit Frankfurter Soße… Sie sehen, der Eintopf-Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Bild: Robyn Mackenzie, shutterstock.com / NADKI, shutterstock.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*