Mannschaftssport als Anfänger spät erlernen – geht das?

Mannschaftssport für AnfängerFußballer, Handballspieler oder Ice-Hockey-Rowdies vereint eins: allermeist haben sie bereits mit Kinderbeinen mit dem Sport begonnen. Bei den Mini-Kickern laufen manchmal schon fünfjährige Jungs mit – mit Mitte Zwanzig sieht man dann als Frischling auf dem Platz doch sehr alt aus. Gerade wer als Sportanfänger einen Mannschaftssport als Motivationsantrieb sucht, rätselt lange, welche Sportart da passen würde. Doch es gibt die eine oder andere Sportart, die auch mit höherem Alter zu erlernen ist. Nischen-Sportarten wie Badminton oder Rugby könnten etwas für Sie sein.

Mit Mitte Zwanzig zu alt für Mannschaftssport?

Hört sich abstrus an, aber mitten in der Blühte des Lebens kann man schon wieder zu alt sein. Mannschaftssportarten wie Handball oder Fußball erlernen die meisten in der frühen Jugend. Wer hier spät einsteigen will, hat schlechte Karten. Anfängergruppen gibt es nur wenige – eingeschworene Teams haben eine sehr enggesteckte Vorstellung von Teamwork und wollen aufgrund des Könnens lieber unter gleichstarken Spielern bleiben.

Nischensportarten in der Mannschaft spielen

Weniger populäre Sportarten sind deshalb für Anfänger geeignet, da die Mannschaften oft händeringend nach neuen Sportlern suchen und deshalb auch bereit sind, diese dann einzuarbeiten. Rugby etwa ist ein sehr rauer und fordernder Sport – dennoch wird man hier Vereine finden, die einen auch unerfahren aufnehmen. Für etwas sanftere Gemüter ist auch Tennis oder Badminton sehr gut als Einstieg in den Mannschaftssport geeignet. Hier gibt es zahlreiche Angebote für Gruppentraining und Amateure, die immer auf der Suche nach neuen Spielpartnern sind. Allerdings: wer als Anfänger in einen Gruppensport einsteigen will, der sollte zumindest eine gute Kondition und gute Koordination mitbringen!

Mannschaftssport Badminton  Anfänger
Federball ist kein Sport? Probieren Sie es aus – Sie werden ins Schwitzen kommen!

Völlig aus der Puste nach gefühlten 10 Sekunden?

Dann macht Mannschaftssport weder Ihnen noch ihren Kollegen Spaß. Wenn Treppensteigen bereits eine Herausforderung ist, sollte zunächst mit einem leichten Ausdauertraining Kondition aufgebaut werden. Joggen macht vielen keinen Spaß – Kondition erlernt man aber in aller Regel nur so. Hier gibt es übrigens Lauftreffs für Anfänger, die mehr motivieren, als stoisches Alleine-Laufen! Alternative kann man es noch mit Schwimmen probieren. Wenn man dann eine gute Stunde Ausdauer hat, kann man über einen Gruppensport nachdenken.

Bilder: eMPe , shutterstock.com / Jari Hindström, shutterstock.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*