Fit wie ein Turnschuh – auch im Alter?

Mit gesunder Ernährung, Sport und frischer Luft können wir uns lange jung und kräftig halten. Gerade Muskeln sind im Alter wichtig. Doch irgendwann erreicht fast jeder von uns den Punkt, an dem die Selbstversorgung schwierig wird. Im hohen Alter lässt die Motorik nach und die Glieder werden schwerer. Waschen, kochen und einkaufen werden dann zur Herausforderung. Zum einen sollte man deshalb im Alter gezielt vorbeugen und zum anderen frühzeitig vorsorgen.

Sport für ältere Menschen
Fit im Alter: Nordic Walking und Dehnübungen sind gesund und einfacher als Kraftübungen und Ausdauerlauf.

Altersbeschwerden vorbeugen

Klar, ein gesunder Lebensstil ist die halbe Miete. Aber gerade für den Körper ist es auch immens wichtig, dass wir lange regelmäßig Sport treiben. Wird Radfahren und Joggen zu schwierig, da die Gelenke nicht mehr mitmachen, sollte man auf andere Sportarten umsteigen. Yoga etwa oder Schwimmen. Außerdem gibt es auch immer mehr Fitnessstudios und Sportvereine, die gezielt Programm für Senioren bieten. Aber auch ausgiebiges Spazieren und Dehnübungen sind sehr gut und zielführend.

Für die Zukunft vorsorgen

Riester-Rente und Altersvorsorge ist derzeit in aller Ohren, da die herkömmlichen Renten- und Pflegebeiträge nicht mehr ausreichen, um die Kosten im Alter und Pflegefall zu decken. Finanziell sichern sich deswegen immer mehr Menschen auch privat fürs Alter ab. Doch dabei wird oft vergessen, dass man sich auch Frühzeitig um Plätze in Wohneinrichtungen kümmern muss. Außerdem sollte man auch mit den eignen Kindern oder Verwandten besprechen, ab welchem Grad der Eingeschränktheit man dann in eine solche Einrichtung will und welche Wünsche man sonst noch so hat. Viele verdrängen diese Gedanken so lange, bis dann Verwandte notgedrungen die Entscheidung übernehmen müssen. Da das keine schöne Situation ist, kann man auch hier rechtzeitig vorsorgen.

Neben dem letzten Schritt in ein Pflegeheim, gibt es aber ja auch noch deutlich früher die Überlegung, sich durch ambulante Pflegedienste unter die Arme greifen zu lassen. Vielen Menschen ist dann schon damit geholfen, dass in der Früh bei der Körperpflege geholfen wird und man einmal am Tag eine persönliche Ansprache findet. Aber auch über diese Möglichkeit kann man bereits früher mit den Kindern reden und absprechen, wann es dazu kommen sollte.

Bild: wavebreakmedia ltd, shutterstock.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*