Fitnesstraining daheim: die Sandtasche

Die meisten von uns, die sich sportlich betätigen wollen, gehen dafür in ein Fitnessstudio. Hier findet man ausreichend Geräte, um Muskeln und Ausdauer zu trainieren. Dass es auch anders geht, zeigen Sportler im Internet mit Übungen für daheim. Dazu braucht es meist nur wenig Equipment, dafür sind die Effekte erstaunlich. Zum Einsatz kommt unter anderem der sogenannte Sandbag.

Der Sandbag – einfach nur eine Tasche voller Sand?

In verschiedenen Gewichtsklassen erhältlich, ist der Sandbag sowohl für Anfänger als auch Profis geeignet.

Rein optisch erscheint der Sandbag wie eine sportliche Freizeittasche, in ihm befindet sich allerdings kein Stauraum für allerlei Gebrauchsgegenstände, sondern Sand. Er wiegt mehrere Kilos (erhältlich ab 10 Kilo) und wir für Kraft- und Rumpfübungen verwendet. Auch im High Intensity Training finden sie Anwendung. Da sie tragbar sind, kann man mit den Sandbags auch gut im freien trainieren oder zuhause. Meist wird er in Übungsabläufe integriert und dient als Hantel und Gewichtsersatz.

Effektiv zum Ziel

Mit solchen einfachen Sportwerkzeugen wird es möglich, auch daheim zu trainieren. Vorteil ist, dass man sich teure Fitnessstudiogebühren sparen kann und zeitunabhängig trainiert. Anleitungen zum richtigen Training mit dem Sandbag gibt es entweder online oder via DVD – zahlreiche Anbieter haben ganze Trainingspläne und Übungen abgefilmt und bieten diese nun käuflich an. Aber auch via Youtube kann man sich angucken, wie damit trainiert werden kann. Im Blog der BodyRockers werden auch immer wieder Videos gezeigt, mit Übungen, die den Sandbag beinhalten.

In Deutschland ist der Sandbag als FitnessBag bei Amazon.de erhältlich.

Für den ersten Vorabgeschmack, einfach mal hier in das Video reingucken:

Bild: Amazon.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*