Gesundheitsbewusstsein: Deutsche rauchen und trinken weniger

Ein Glas Alkohol und eine Zigarette
© Subbotina Anna - Fotolia.com

Ob es die höheren Steuern, die weitereichenden Verbote oder doch ein gesteigertes Gesundheitsempfinden ist, dass die Deutschen immer mehr auf Tabak und Alkohol verzichten lässt, kann man nur vermuten. Fakt ist jedoch, dass die deutsche Bevölkerung weniger Nikotin und Alkohol konsumiert als in den Jahren davor.

Immer weniger Raucher

Seit 2000 nimmt die Raucheranzahl in der Bundesrepublik ab. Die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) veröffentlichte vor einigen Tagen ihr Jahrbuch: „Sucht 2011“. Wenn man die Zahlen betrachtet, fällt auf, dass der Tabakkonsum seit einigen Jahren kontinuierlich stark sinkt, während Der Alkoholverbrauch nur leicht rückläufig ist.

Durchschnittszahlen

2000 rauchte der durchschnittliche deutsche Staatsbürger 1700 Zigaretten jährlich, im Jahr 2009 sind es nur noch 1050 gewesen. Laut DHS-Geschäftsführer Raphael Gaßmann verdanken wir diesen Rückgang vor allem den neu eingeführten Rauchverboten, Steuererhöhungen, Warnhinweisen und der Einschränkung der Tabakwerbung. Besonders positiv ist, dass immer weniger Jugendliche Raucher werden. Das Raucher-Image ist eben nicht mehr „cool“.

Alkoholkonsum nur leicht rückläufig

Zwar sinkt auch der Alkoholkonsum in Deutschland seit vielen Jahren kontinuierlich, jedoch nur sehr langsam. 2005 lag der reine Alkoholverbrauch pro Kopf pro Jahr in Deutschland bei 10 Litern. 2009 sank er nur um 0,3 Liter auf 9,7 Liter reinen Alkohol. Gaßmann bezeichnet dies als „Tropfen auf dem heißen Stein“. Im internationalen Vergleich ist Deutschland immer noch auf den vorderen Rängen zu finden: 2005 belegte die Bundesrepublik Deutschland den 11. Platz.

Alkohol verführt zur Kriminalität

Rudolf Egg, Direktor der Kriminologischen Zentralstelle, betonte am Dienstag noch einmal den starken Zusammenhang, der zwischen Alkohol und Kriminalität besteht. Rund ein Drittel der Gewaltstrafen geschehen unter dem Einfluss von Alkohol. Auch im Straßenverkehr spielt er eine gefährliche Rolle: Letztes Jahr gab es 440 Todesfälle auf den deutschen Straßen, die von betrunkenen Autofahrern verursacht wurden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*