Kopfschmerzen: Oft sind die Zähne schuld!

Mann hat Kopfschmerzen, hält sich den Kopf

Es gibt rund 200 Arten von Kopfschmerzen: Drückend, pochend oder stechend. 55 Millionen Deutsche leiden regelmäßig über Schmerzen im Kopf. Die Ursachen sind vielfältig. Was viele nicht wissen: Oft löst unser Kiefer, bzw. unsere Zähne die Schmerzen im Kopf aus.

Ursache oder Folge?

Anne Wolowski, Oberärztin für Zahnärztliche Prothetik an der Uniklinik Münster erklärt, warum das so ist: „Wenn man mit den Zähnen knirscht oder die Kiefer fest zusammenbeißt, können Spannungskopfschmerzen auftreten.“ 16% der Schmerzpatienten bestätigen, dass sie einen Zusammenhang zwischen Gesichts- und Zahnschmerzen feststellen können. Allerdings ist oft unklar, ob nun die Zahnschmerzen die Ursache oder die Folge der Kopfschmerzen sind.

Gang zum Zahnarzt sinnvoll

Ein Termin beim Zahnarzt ist auf jeden Fall sinnvoll, weil so abgeklärt werden kann, ob der Schmerz eine lokale Ursache hat. Das kann zum Beispiel ein karieskranker Zahn oder entzündetes Zahnfleisch sein. Auch könnte ein Zahn einfach beim Zubeißen stören und so das Zähneknirschen auslösen. Was davon zutrifft, kann nur der Zahnarzt bei einem Blick in den Mund feststellen.

Oft auch psychische Probleme

Allerdings muss Zähneknirschen und damit die Kopfschmerzen gar nicht immer ein direkt sichtbaren Grund haben. Auch Stress und andere physische Belastungen können Zähneknirschen auslösen. Die Lösung ist dass eine Aufbissschiene, die hauptsächlich nachts getragen wird. Diese schützt die Zähne und verhindert, dass diese zermalmt werden. Wolowski betont: „Durch eine frühzeitige Therapie und Diagnostik lassen sich lange Leiden verhindern.“

 

Bild: © originalpunkt – Fotolia.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*