Luftentfeuchtung gegen Schimmelbildung

Schimmel in Wohnungen ist nicht nur unangenehm, es ist auch im höchsten Maße gesundheitsschädlich. Es kann Allergien auslösen und/oder ein allgemeines Unwohlsein hervorrufen. Im besonderen Maße sind Kinder, alte Menschen und kranke Menschen gefährdet. Deshalb sollte man so schnell wie möglich etwas gegen den Schimmel in der Wohnung unternehmen.

Wie entsteht Schimmel?
Feuchtigkeit ist die Grundlage für Schimmelbildung. Bei einer Luftfeuchtigkeit die über 70 bis 80 Prozent liegt, gedeihen die Sporen des Schimmelpilzes besonders gut. So eine hohe Luftfeuchtigkeit entsteht entweder durch fehlende Luftzirkulation, also durch regelmäßiges fehlendes Lüften der Wohnung oder durch schlechte Isolation. Auch große Möbel, die zu dicht an einer kritischen Wand stehen, können einen Schimmel verursachen, denn auch hier ist die Luftzirkulation dann nicht gewährleistet.

Was kann man gegen Schimmelbildung tun?
Eine vorübergehende und schnelle Abhilfe kann eine Luftentfeuchtung erwirken. Die Raumfeuchtigkeit sollte auf höchstens 40 bis 50 Prozent reduziert werden. Hierzu kann man im Handel ein Luftentfeuchtungsgerät oder im Internet unter http://www.luftentfeuchtungsgeraete.net/ kaufen, dass schnelle Abhilfe bei Schimmel durch entsprechende Luftentfeuchtung schaffen kann.

Ursachen finden
Sollte die Schimmelbildung wirklich an mangelnder Luftzirkulation und mangelndem oder falschem Lüften liegen, ist der Schaden durch eine Luftentfeuchtung mithilfe eines Luftentfeuchtergerätes wahrscheinlich schnell behoben, vorausgesetzt man hält sich in Zukunft an empfohlenes regelmäßiges Stoßlüften. Das heißt, mehrmals am Tag die Räume durch weit geöffnete Fenster für ein paar Minuten durchlüften.

Liegen schwerwiegendere Ursachen für die Schimmelbildung in der Wohnung vor, sollte man gemeinsam mit dem Vermieter einen Fachmann hinzuziehen, damit die Ursache gefunden und behoben werden kann. Schimmel in der Wohnung kann nur durch Luftentfeuchtung behoben werden, wobei es hier die verschiedensten baulichen Maßnahmen gibt, die nur von einem Fachmann behoben werden können.

Bild: © George Mayer – Fotolia.com

1 Kommentar zu Luftentfeuchtung gegen Schimmelbildung

  1. Die Luftbefeuchtung in Räumen ist ein wichtiges Kriterium, um der Schimmelbildung vorzubeugen. Oftmals werden diese Missstände dann den Mietern unter dem Motto der fehlenden Lüftung zugeschoben. Dabei kann es auch eine bereits bestehende Feuchtigkeit im Mauerwerk sein. Ich selber betreibe ebenfalls einen Blog über das Thema der Luftbefeuchtung, wo man nähere Informationen zu diesem Thema erhalten kann. Gerade bei Kindern ist äußerste Vorsicht geboten, da diese extrem empfindlich gegenüber Keimen sind. Man sollte um deren Schleimhäute gerade bei kalten Temperaturen nicht zu reizen, auf ein Luftbefeuchtungsgerät zurückgreifen. Liebe Grüße

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*