Mittel gegen Muskelkater

MuskelkaterMuskelkater: Muskelschmerzen, die einige Zeit nach nicht gewohnter körperlicher bzw. sportlicher Aktivität auftreten können. Welche Mittel können nun dabei helfen, den Muskelkater so schnell als möglich zu besiegen?

Um Muskelkater zu begegnen, kann zu verschiedenen Mitteln gegriffen werden. So können beispielsweise Salben oder Öle lokal angewendet werden:
Auf Internetseiten wie muskelkater.de werden zur Bekämpfung des Muskelkaters beispielsweise durchblutungsfördernde Salben genannt. Diese Salben sollen dazu beitragen können, die Heilung zu fördern.
Solche Salben können unter anderem Heparinsalben sein, aber auch Salben, die ursprünglich lediglich zur Therapie bei Pferden eingesetzt wurden. Sogenannte Pferdesalben wirken schmerzlindernd und entspannend; kritisch wird von Medizinern allerdings geäußert, dass Salben lediglich auf oberes Gewebe und nicht auf die Muskulatur einwirken.
Ebenso lindernd, wenn auch nicht heilend, kann die Anwendung von Massageölen wirken – allerdings wird bei vorliegendem Muskelkater von damit verbundenen Massagen abgeraten.
Als natürliches Mittel, das in seiner äußerlichen Anwendung schmerzstillend wirkt, gilt unter anderem Arnika. Dabei ist allerdings zu beachten, dass Arnika in einer ausreichenden Verdünnung angewandt wird. Bei äußeren Verletzungen im Gebiet der Muskelschmerzen wird von der Anwendung von Arnika abgeraten.
Als Hausmittel eingesetzt hat sich auch Franzbranntwein als schmerzlindernd bei Muskelschmerzen erwiesen: Franzbranntwein besteht unter anderem aus Alkohol und ist häufig versetzt mit verschiedenen Ölen. Vor allem gegen Muskelschmerzen in der Rückenregion kann Franzbranntwein wirkungsvoll sein; seine Wirkung ist kühlend und schmerzlindernd. Franzbranntwein kann sowohl äußerlich angewendet werden als auch inhaliert oder eingenommen werden.
Da sich grundsätzlich Wärme positiv auf Muskelschmerzen auswirken kann, ist ein weiteres Mittel zu deren Bekämpfung unter anderem ein Saunagang: Die Durchblutung wird angeregt, was zu einer rascheren Heilung bestehender Schmerzen führt.
Und auch durch die Anwendung von homöopathischen Mitteln können Muskelschmerzen bekämpft werden – allerdings wirken verschiedene homöopathische Mittel individuell sehr unterschiedlich. So bedarf es persönlicher Erfahrungswerte, um festzustellen, ob und durch welches Mittel Schmerzen gelindert werden können.

Foto: Aaliya Landholt/Shutterstock.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*