Olympia 2010: Halbzeit

Olympische Winterspiele 2010

Grob die Hälfte aller Wettkämpfe ist jetzt vorbei – und Deutschland kann stolz auf seine Spitzensportler sein. Denn sie stehen auf Platz 1 der Medaillenliste. Insgesamt konnten sie für Deutschland in den olympischen Wettkämpfen 21 Medaillen holen.

Zwar stehen sie mit der Anzahl nur auf Platz 2 – die USA haben 25 Medaillen – aber Deutschland hat die wertvolleren Medaillen: 7 Gold-, 9 Silber- und  5 Bronzemedaillen hat die Bundesrepublik auf ihrem Konto.

Die Goldmedaillen

Zwei von den golden Medaillen verdanken wir Magdalena Neuner. Die gewann sowohl die Verfolgung als auch den Massenstart im Biathlon. Felix Loch und Tatjana Hüfner gewannen den Einzelrodelwettbewerb, sie bei den Frauen, er bei den Männern. Beim Zweierbob konnten André Lange und Kevin Kuske einen Sieg verbuchen. Im Langlauf Teamsprint dürfen wir uns bei Evi Sachenbacher-Stehle und Claudia Nystad bedanken. Doch auch im Skialpin durften wir jubeln, als Maria Riesch in der Super-Kombination die schnellste war.

Zahlreiche Silber- und Bronzemedaillen

Nicht nur Gold, auch Silber und Bronze sind nicht zu verachten bei Olympia. Und von diesen hat Deutschland auch jede Menge in den verschiedensten Kategorien. Darunter sind unter anderem: Eisschnelllauf, Rodeln, Skeleton, Langlauf, Skispringen und Biathlon. Insgesamt 14 Zweit- und Drittplatzierte haben wir in diesen Sportarten 2010 in Vancouver.

Auch im ewigen Spiegel liegt Deutschland vorne

Der ewige Medaillenspiegel umfasst alle olympischen Spiele ab 1924 bis zum jetzigen Zeitpunkt. Und auch hier hält sich Deutschland auf dem ersten Platz. Aller Grund einmal stolz auf unser Land zu sein. Doch es heißt weiter Daumendrücken, denn rund die Hälfte der diesjährigen Entscheidungen stehen noch an.

Bild: © MASP – Fotolia.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*