Schimmel vorbeugen

Schimmel richtig vorbeugen

 – und so Krankheiten vermeiden

Schimmelpilze in der Wohnung sehen nicht nur ekelig aus und riechen modrig, Sie sind auch gesundheitsgefährdend. Lesen Sie dazu unseren Beitrag „Schimmel in der Wohnung“. Doch wie beugt man einem Schimmelbefall vor? Wir geben Ihnen Tipps und Tricks, wie Sie den Schimmel von Ihrer Wohnung fernhalten.

Schimmel möchte niemand in seiner Wohnung haben – er sieht nicht nur ekelig aus, sondern ist auch gefährlich

Lüften, Lüften, Lüften!

Schimmel setzt sich vor allen bei einer hohen Luftfeuchtigkeit an den Wänden fest. In unserer Wohnung kochen, duschen, schwitzen, trocknen wir die Wäsche und atmen wir – all diese Tätigkeiten lassen die Feuchtigkeit in den Zimmern steigen. Wir müssen also dafür sorgen, dass die Raumfeuchtigkeit wieder sinkt. Sie erreichen das, indem Sie regelmäßig lüften und die Raumtemperatur konstant zwischen 18 und 20° zu halten.

Lüften –aber richtig

Auch wenn es im Moment draußen noch etwas kühler ist, sollten Sie 3 – 4mal täglich lüften. Dabei langt es nicht, nur kurz ein Fenster zu kippen. Die Zimmerluft kann nur durch Stoßlüften ausgetauscht werden. Öffnen Sie dazu für mindestens 4 Minuten alle Fenster und Türen sperrangelweit, damit die Luft auch durch die Wohnung zirkulieren kann. Generell sollten Sie vor dem Schlafengehen und nach dem Aufwachen lüften, weil zu diesen Zeiten die Luftfeuchtigkeit meistens besonders hoch ist. Nach dem Duschen und Baden ist es unerlässlich, die Feuchtigkeit sofort ins Freie (nicht in die Wohnung!) abzuführen.

Das A und O bei der Vermeidung von Schmimmelbefall, ist das richtige Lüften

Lüften – das ist falsch

Wie bereits erwähnt, sind gekippte Fenster zum Lüften nicht sehr effektiv. Zur Veranschaulichung: Bei einem gekippten Fenster und geöffneter Innentür, dauert es ca. 15 bis 30 Minuten bis ein Großteil der Feuchte aus dem Zimmer verschwunden ist. Halten Sie die Tür auch noch geschlossen, dann benötigt der Luftaustausch eine Stunde. Gerade im Winter geht hier jede Menge Wärme verloren. Lüften Sie also lieber mehrmals am Tag stoßweise.

Lesen Sie auch:

Bild 1: © Amy Walters – Shutterstock.com
Bild 2: ©  Velychko – Shutterstock.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*