Selbstbräuner – so entfernen Sie die Pannen

Frau genießt die Sonne
© Ramona Heim – Fotolia.com

Wer noch ungeübt im Umgang mit einem Selbstbräuner ist, dem passiert es ganz schnell, dass anstatt einer schönen, gleichmäßigen Bräune, orange Ränder und dunkle Flecken das Ergebnis sind. Doch verzweifeln Sie nicht, wir erklären Ihnen, wie Sie Fehler beim Auftragen vermeiden oder die kleinen Ausrutscher unsichtbar machen.

Selbstbräuner-Pannen

Die Hände werden oftmals unabsichtlich mitgebräunt – und zwar unregelmäßig und fleckig. Was Sie dagegen tun können? Ganz einfach, nehmen Sie Seife und Wasser zur Hand. Mit Hilfe einer Wurzelbürste lassen sich auch die Reste des Selbstbräuners unter den Nägeln gut entfernen. An anderen Stellen des Körpers können Sie mit Hilfe eines Peelings die oberste Hautschicht entfernen und so die Flecken ein wenig mildern. Aber rubbeln Sie nicht zu fest, sonst verletzen Sie Ihre Haut, diese wird dann rot und sieht noch schlimmer als vorher aus. Ränder im Gesicht lassen sich auch mit etwas Make-Up gut kaschieren.

Wie den Selbstbräuner richtig auftragen?

Am einfachsten ist es natürlich immer, die Pannen erst gar nicht entstehen zu lassen. Für ein schönes gleichmäßiges Ergebnis muss die Haut vor dem Auftragen glatt sein. Aus diesem Grund empfiehlt sich vorab ein Peeling. Besonderen Wert sollten Sie dabei auf die Knie und Ellbogen legen. Außerdem ist es ratsam, vorher die Haare an den Beinen zu entfernen. Zum Auftragen empfiehlt es sich einen Wattebausch oder Einmalhandschuhe zu verwenden, so vermeiden Sie Verfärbungen an den Händen.

Weitere Tipps

Sollten Sie keine Handschuhe zur Hand haben, dann können Sie auch Ihre Hände vorher gründlich eincremen und danach mit Wasser und Seife reinigen. Bei einem getönten Selbstbräuner sehen Sie, ob Sie die Creme gleichmäßig verteilt haben, deswegen ist es für einen Anfänger ratsam, eine getönte Creme zu benutzen. Warten Sie mit dem Anziehen bis der Selbstbräuner überall gut eingezogen ist. Als Test können sie mit einem Taschentuch über Ihren Körper reiben, um zu sehen, ob der Bräuner noch abfärbt. Sollten Ihnen doch eine Panne unterlaufen, dann beachten Sie die oben genannten Tipps und machen Sie sich bewusst, dass Ihnen die Fehler mehr auffallen als Ihren Mitmenschen, die diese oftmals gar nicht wahrnehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*