Wandern: Die richtige Vorbereitung

Wandern
© diavoletto – Fotolia.com

In den Bergen ist der Schnee zwar noch nicht ganz geschmolzen, doch lange dauert es nicht mehr und dann sind auch sie wieder eis- und schneefrei. Vielen Wanderfreunden juckt es bereits jetzt in den Fingern, doch auch noch unerfahrene Wanderer, dürfen sich schon freuen. Immer beliebter ist der alte, neue Trend wieder. Nur nennt man es heutzutage nicht mehr Wandern, sondern Hiking.

Routenplanung

Achten Sie bei der Routenplanung bitte unbedingt darauf, wie erfahren Sie sind. Suchen Sie sich keine 5 Stunden Bergtour mit Kletterpartie, wenn Sie vorher noch nie gewandert sind. Es gibt viele Routenplaner, die nach Schwierigkeit und Dauer sortieren, wählen Sie für den Anfang lieber eine einfachere Strecke. Falls Sie mit Ihren Kindern wandern wollen, dann gibt es spezielle Routenplaner, die auf kindergerechte Bergtouren achten. Überfordern Sie Ihren Nachwuchs nicht, sonst verliert dieser schnell die Lust und Sie dürfen künftig alleine wandern.

Ausrüstung

Um zu wandern braucht man keine spezielle Ausrüstung. Wichtig sind nur gut sitzende Schuhe, wenn es eine richtige Bergtour werden soll, dann sind Bergschuhe am besten geeignet, sie schützen vor einer Verstauchung des Fußgelenks, indem sie verhindern, dass Sie allzu leicht umknicken. In den Bergen sollten Sie auch immer eine Regenjacke und wärmere Kleidung mit sich führen, denn ein Wetterumschwung erfolgt hier schneller. Wenn Sie dann mitten auf dem Berg sind, während es regnet, kann es im Shirt sehr unangenehm werden. Cremen Sie sich auch immer mit Sonnencreme ein und tragen Sie eine Kopfbedeckung, denn einen Sonnenstich hat man schneller als man denkt, vor allen in den Bergen. Blasenpflaster und ausreichend zu trinken, sollten beim Wandern auch nie fehlen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*