Informationen zur Brustvergrößerung

Viele Frauen sind mit der Form oder der Größe ihrer Brüste nicht zufrieden. Frauen, die von Natur aus sehr kleine Brüste haben, wünschen sich häufig nichts sehnlicher als eine größere Brust. Aber auch Frauen, bei denen die Form der Brust zum Beispiel durch Stillen oder starke Gewichtsabnahme gelitten hat, wünschen sich oft wieder schöne, große und feste Brüste.

Was ist eine Brustvergrößerung?

Bei einer Brustvergrößerung werden im operativen Verfahren Silikonkissen in die Brust eingearbeitet. Dies geschieht durch einen Schnitt entweder unterhalb der Brust in der Brustfalte oder im Achselbereich. Soll die Brust nicht nur vergrößert, sondern auch gestrafft werden, was bei stark hängenden Brüsten ohne Volumen meist notwendig ist, entsteht durch die Entfernung überschüssiger Haut ein weiterer Schnitt senkrecht von der Brustwarze bis zur Brustfalte und um die Brustwarze herum, die in der Regel höher gesetzt werden muss. Eine solche Operation dauert in der Regel etwa 1 – 3 Studen und nach zwei Tagen kann die Patientin das Krankenhaus verlassen.

Welche Gründe sprechen für eine Brustvergrößerung?

Eine Brustvergrößerung ist sinnvoll, wenn die Patientin von Natur aus eine sehr kleine Brust hat und unter dem Aussehen ihrer Brust leidet. Eine Bruststraffung mit oder ohne Brustvergrößerung kann notwendig sein bei Frauen, deren Brust das Volumen fehlt. Dies kann zum Beispiel die Folge des Stillens oder eines starken Gewichtsverlustes sein. Aber auch Frauen mit einem schwachen Bindegewebe leiden häufig unter hängenden Brüsten.

Was sollte man bei einer Brustvergrößerung unbedingt beachten?

Eine Brustvergrößerung und auch eine Bruststraffung sollte nur von Spezialisten auf dem Gebiet der plastischen Schönheitschirurgie durchgeführt werden. Vor dem Brüste vergrößern bei CZ Wellmed zum Beispiel sollte die Patientin sich vorher genau informieren und mit dem Arzt und der Klinik ihrer Wahl ein unverbindliches Beratungsgespräch führen. Darin sollte der Chirurg die Patientin unbedingt über Nutzen und Risiken einer solchen Operation informieren. Außerdem sollte der Patientin der Ablauf der Operation erklärt werden. Ein guter Chirurg wird die Patientin auch über Vorerkrankungen befragen. Ebenfalls sollte die Patientin vom Arzt über die genauen Kosten der Operation aufgeklärt werden. Nur wenn die Patientin sich gut beraten fühlt und dem Arzt und der Klinik vertraut, sollte sie einer Brustvergrößerung auch zustimmen.

Foto: ©Schulz-Design – Fotolia.com

1 Kommentar zu Informationen zur Brustvergrößerung

  1. Sehr gut zusammengefasster Artikel. Als Alternative zur Brustvergrößerung mit Implantaten könnte hier noch die Eigenfettbehandlung, sowie die Unterspritzung mit Hyaluronsäure genannt werden. Welche Methode man nun auch wählt, wichtig ist immer eine gute Beratung in einer seriösen Klinik.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*