Slackline: Slacken im Park

Junger Mann, der Slackline betreibt
© Alexander Rochau – Fotolia.com

Slackline ist der Name einer neuen Trendsportart. Zu beobachten sind die Slacker meist in Deutschlands Parks und Grünanlagen bei gutem Wetter. Slackline zieht die Bewunderer förmlich an, denn der Sportler zeigt eine gute Balance und Körperbeherrschung, doch was ist Slackline eigentlich?

Slackline

Beim Slackline balanciert man über ein schmales Band, das meist an zwei Bäumen befestigt wurde. Profis absolvieren dann auch schwere Übungen, wie beispielsweise Saltos, auf der Line, jedoch ist Slackline für leicht zu lernen, da sich bereits bei Anfängern schon nach kurzer Zeit ein Erfolgserlebnis einstellt, wenn sie ein paar Schritte ohne Sturz schaffen. Aus diesem Grund wird Slackline immer beliebter.

Ursprung und Ausrüstung

Der Trendsport kommt aus den USA und wurde dort von Sportkletterern im kalifornischen Yosemite-Valley erfunden. Die Ausrüstung ist nicht teuer und deswegen für jeden erschwinglich. Der Kaufpreis für ein Anfängerset liegt zwischen 30 und 40 Euro. In diesem ist ein 10 – 15m langes Nylonband enthalten, außerdem eine Ratsche, um die Spannung zu kontrollieren und ein Baumschutz, damit man die Bäume nicht verletzt.

Aufbau der Line

Im Grund lässt sich die Line überall aufbauen, wo es Befestigungspunkte gibt. In der Regen wählt man hierfür zwei Bäume, die aber stabil genug sein sollten und mindestens einen Durchmesser von 30 cm haben sollten. Zwischen dem Stamm und dem Band sollte aber immer ein Baumschutz befestigt werden, sonst verletzt man die Rinde des Baumes. Anfangs sollte man das Band etwa auf Kniehöhe und sehr straff spannen. Zudem sollte ein weicher Untergrund gegeben sein, denn sonst fällt man hart. Und jetzt heißt es: Üben, üben, üben!

1 Kommentar

  1. Freut mich, dass hier auch der Baumschutz erwähnt wird, oftmals ist das immer noch kein Thema. Manche Städte haben schon reagiert und totalle Verbote erlassen. Damit das so nicht weitergeht sollten die Hersteller auf die Städte zugehen und gemeinsam Lösungen finden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*