Wasserski – der neue Trend

Frau fährt Wasserski
© roswitha wesiak - Fotolia.com

Wasserskifahren ist weit mehr als „bloß hinten an einem Boot hängen“. Wer diese Sportart bereits einmal ausprobiert hat, weiß, dass jede Menge Muskeln dabei trainiert hat. Außerdem ist es ein tolles Gefühl, wenn man in einem rasanten Tempo über die Wasseroberfläche gleitet.

Gesundheitlicher Aspekt

Außer der Straffung unseres Körpers bietet der Trendsport Wasserski noch jede Menge andere Vorteile: Zum einem wird unser Immunsystem gestärkt und zum anderen wird unser gesamter Körper danach besser durchblutet. Doch wegen der großen Aufregung sollten Menschen mit zu hohen Blutdruck oder mit Herzkreislaufproblemen auf das Wasserskifahren verzichten. Auch Schwangere sollten diese Sportart meiden.

Arten

Man kann entweder an einer Seilanlage Wasserskifahren oder man macht’s auf die klassische Art mit dem Motorboot. Für Anfänger empfiehlt es sich, zwei Wasserskier zu benutzen, Fortgeschrittene steigen dann meist auf einen Wasserski oder ein sogenanntes Wakeboard um. Man sollte sich auch unbedingt von einem Experten die richtige Technik erklären lassen. Anfangs wird man wohl des öfteren im Wasser landen – doch Übung macht den Meister. Wichtig ist nur, dass man das Seil bei einem Sturz loslässt. Hat man einmal den Dreh raus, dann kann man den Sport so richtig genießen. Doch am nächsten Tag können Sie sich auf einen ausgewachsenen Muskelkater gefasst machen – doch trotzdem eine Wasserskitour ist ein echtes Erlebnis.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*