Schutz beim Sport im Sommer: Vorsicht Sonne!

Fahrradfahrer unter praller Sonne
© Thierry Sourbier – Fotolia.com

Jetzt lockt uns die Sonne wieder nach draußen: Endlich können wir wieder Rad fahren, joggen, wandern und walken. Doch Vorsicht: Gerade nach der langen Winterpause, reagiert unsere Haut überaus empfindlich auf die Sonne, deswegen müssen wir uns vor ihr schützen.

Sport im Freien

Bewegung an der frischen Luft ist sehr gesund, denn wir trainieren unser Herzkreislaufsystem, unsere Lunge und auch unsere Muskulatur. Außerdem macht Sonnenlicht gute Laune. Zusätzlich können wir nur unter Sonneneinstrahlung Vitamin D bilden, das wir für gesunde Knochen benötigen. Doch man sollte die pure Sonne nur in Maßen genießen, bei zu langer UV-Einstrahlung können wir einen Sonnenbrand bekommen.

Sonnenschutz

Grundsätzlich sollte man die heiße Mittagszeit meiden, zum einem, weil wir um diese Zeit sowieso gerade ein Leistungstief haben und unser Körper zu sehr in der prallen Hitze belastet wird und zum anderem weil in dieser Zeit die Sonnenstrahlen am aggressivsten sind. Der sinnvollste und gesündeste Sonnenschutz ist die richtige Kleidung: lange Ärmel bei den T-Shirts und lange Trainingshosen. Wichtig ist auch eine Kopfbedeckung, um sich vor einem Sonnenstich zu schützen. Unbedeckte Hautstellen sollten Sie mit einer Sonnencreme einschmieren. Denken Sie dabei auch an den Nacken, Nase und Ohren, denn diese werden oft vergessen.

Wassersport

Höchste Vorsicht ist beim Wassersport geboten, denn die UV-Strahlen werden von der Wasseroberfläche reflektiert und sind so besonders gefährlich. Deswegen gilt beim Segeln, Schwimmen, Surfen und Co: immer ausreichend für Sonnenschutz sorgen! Verwenden Sie deshalb eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor und tragen Sie auch immer wieder nach, denn durch das Schwitzen, geht der Schutz verloren. Da beim Schwitzen der Körper auch Wasser verliert, ist es sinnvoll während und nach dem Sport viel zu trinken, damit die Wasserspeicher wieder aufgefüllt werden können.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*