DFB-Präsident Zwanziger tritt zur Wiederwahl an

Fußball im Netz
© zentilia – Fotolia.com

Im Oktober stehen neue Wahlen zum DFB-Präsidenten an. Der 65 Jährige Zwanziger gab nun bekannt, dass er das Amt gerne ein weiteres Mal bekleiden würde. Aus diesem Grund wird er sich im Oktober wieder zur Wahl aufstellen lassen und im Falle eines Erfolges bis 2013 Präsident des Deutschen Fußball-Bundes bleiben.

Vertragsverlängerung von Joachim Löw ausschlaggebend

Als einen Mitgrund für seinen Entschluss nannte Zwanziger die Vertragsverlängerung vom Bundestrainer Joachim Löw. Er sieht sein Vertrauen in Löw gerechtfertigt und freut sich auf eine weitere gemeinsame, erfolgreiche Zusammenarbeit. Bundestrainer Löw zeigte sich erfreut über Zwanzigers Entscheidung.

Herausforderung

Zwanziger freut sich auf die zukünftigen Aufgaben, ist sich jedoch auch der Herausforderungen bewusst. Aber gerade diese scheinen in an seinem Amt zu reizen. Trotzdem hatte er sich zum Ende dieser Amtsperiode viele Gedanken über seine Lebensplanung gemacht. Er führte Gespräche mit seiner Familie, deren Rückhalt er sich genauso sicher sein kann wie dem der Politik, der Gesellschaft und des Fußballs. Dies alles bewog Zwanziger dazu, sich einer Wiederwahl zu stellen. Er führt den DFB seit 2004, seit September 2006 ist er der alleinige Präsident. Wir wüschen Zwanziger den Erfolg, denn er ist uns in all der Zeit ein sympathischer DFB-Präsident gewesen. Und wer weiß, vielleicht ist er ja auch ein wenig verantwortlich dafür, dass DFB Pokal Tickets aktuell sehr gefragt sind und das Interesse am Sport noch mehr zunimmt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*