Fitness im Büro: Übungen mit dem Bürostuhl

Frau auf Bürostuhl hebt die Hand
© wildworx – Fotolia.com

Ein Bürojob kann den Tod für unsere Fitness und unsere Gesundheit bedeuten. Nach einem anstrengenden 8-Stunden-Tag hat kaum jemand mehr richtig Lust, noch ausgiebig Sport zu treiben und viele schaffen es einfach nicht den inneren Schweinehund zu überwinden. Während der Arbeitszeit hat man dann natürlich keine Zeit und keinen Platz sich um die eigene Fitness zu kümmern, oder? Doch. Wir zeigen Ihnen einige Übungen, die Sie problemlos auch in Ihrem Büro machen können.

Bauch-Beine-Po im Büro

Das Gerät für unsere Bauch-Beine-Po-Übungen ist in jedem Büro zu finden – der Bürostuhl. Mit ihm lassen sich zwischendrin viele kleine Übungen problemlos absolvieren, die gerade für den Bereich Bauch-Beine-Po sehr gut sind. Moderne Bürostühle wurden so entwickelt, dass uns das viele Sitzen nicht allzu schwer fällt, wir zweckentfremden Ihren Bürostuhl jetzt jedoch kurz für unsere Fitnessübungen.

Übung 1 für Bauch- und Rückenmuskulatur

Stellen Sie Ihren Bürostuhl so ein, dass Ihre Ober- und Unterschenken einen rechten Winkel bilden, wenn Sie an der vordersten Kante sitzen. Stellen Sie Ihre Füße dabei fest auf den Boden und öffnen Sie diese leicht, während Ihre Handflächen auf dem Schreibtisch liegen. Wir beginnen die Übung damit, dass Sie beide Beine gleichzeitig etwa 10 cm anheben. Ihre Hände erzeugen dabei einen Gegendruck und Sie sollten Ihre Bauch- und Rückenmuskulatur spüren. Senken Sie nun die Beine, setzen Sie sie aber nicht auf dem Boden ab, sondern heben Sie erneut an. Wiederholen Sie diese Übung anfangs 5mal, wenn Sie etwas trainierter sind, können Sie auch mehr Wiederholungen versuchen. Durch das Anziehen der Fußspitzen und das Zusammenkneifen des Pos können Sie die Übung noch verstärken.

Übung 2 für Bauchmuskeln

Für diese Übung benötigen Sie einen Bürostuhl, bei dem Sie den Kippwiderstand der Rückenlehne einstellen können oder Sie besitzen einen Stuhl, der von Haus aus einen leichten Widerstand bei einer Kippbewegung gibt. Die Sitzhöhe ist dieselbe wie bei der ersten Übung, diesmal liegen allerdings Ihre kompletten Oberschenkel auf der Sitzfläche auf. Kreuzen Sie nun die Arme vor Ihrer Brust, so dass die Handflächen die gegenüberliegende Schulter berühren. Drücken Sie nun die Rückenlehne mit Ihrem Oberkörper nach hinten, achten Sie darauf die Kraft nicht aus den Beinen zu bekommen. Wenn Sie die Endstellung der Rückenlehne spüren, merken Sie sich die Position und halten Sie bei der nächsten Wiederholung kurz davor an und bewegen sich wieder langsam zurück. Diese Übung kräftig Ihre Bauchmuskulatur, den Trainingseffekt können Sie wieder durch Zusammenkneifen der Pobacken erhöhen.

Übung 3 für einen knackigen Po

Ein knackiger Po ist übrigens nicht nur bei Frauen schön, denn auch Männern steht ein knackiger Hintern besser als ein wabbeliger. Für die folgende Übung setzen Sie sich wieder so hin, dass Ihre Ober- und Unterschenken einen rechten Winkel bilden, die Oberschenkel aber auf der Sitzfläche aufliegen. Diese Übung können Sie ganz unauffällig mehrmals am Tag machen, da sie nur darin besteht, Ihre Pobacken zusammenzukneifen. Sie halten die Spannung etwa für eine Sekunde, lösen die Spannung dann, machen eine kurze Pause und wiederholen das ganze mehrmals. Wenn Sie zusätzlich noch die Bauchmuskeln anspannen, haben Sie ein intensiveres Training. Diese drei Übungen können Sie ganz einfach während Ihrer Arbeit ausführen, ohne sich dafür extra woanders hinbegeben zu müssen. Nutzen Sie Ihre Chance, Sie werden sich schon bald fitter und gesünder fühlen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*