Kinderlähmung: neuer Impfstoff

Baby wird geimpft
© Dmitry Naumov – Fotolia.com

Die Kinderlähmung ist eine gefürchtete Krankheit. Eine internationale Forschergruppe der Weltgesundheitsorganisation WHO und der Global Alliance for Vaccines and Immunisation berichtet nun von einem neuen Impfstoff, der besser als die herkömmlichen Präparate schützen soll.

Studie

Die Wissenschaftler impften im Verlauf ihrer Studie 830 Neugeborene. Sie notierten sich, welche Kinder sie mit dem neuen Impfstoff und welche mit einem der herkömmlichen Stoffe immunisierten. Der neue Impfstoff wirkt gegen zwei Polio-Erregerstämme. Sie verglichen die Ergebnisse miteinander und bemerkten, dass der neue Impfstoff die beste Immunantwort zeigte. Generell wurde der Impfstoff gut vertragen, jedoch litten 18 Kinder unter starken Nebenwirkungen.

Kinderlähmung

Eine Infektion mit dem Polio-Virus kann drastische Folgen für das Neugeborene haben, denn dann könnte es sein Leben lang unter Behinderungen leiden. Seit 1988 hat sich die WHO das Ziel gesetzt, diese Krankheit auszurotten. Heutzutage tritt die Krankheit noch regelmäßig in vier Ländern auf: Afghanistan, Pakistan, Indien und Nigeria. Dort wird der neue Impfstoff schon länger eingesetzt, bisher war nur unklar, ob er wirklich besser als die anderen Stoffe ist. Mit ihrer Studie haben dies nun die Forscher beweisen können. Hoffentlich kann so in absehbarer Zeit die Kinderlähmung wirklich ausgerottet werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*