Klitschko verteidigt seinen Titel

rote boxhandschuhe
© mine – Fotolia.com

Nach neun Monaten Ruhephase hat sich Wladimir Klitschko gestern zurückgemeldet. Er boxte in Düsseldorf gegen seinen Herausforderer Eddie Chambers. Dieser ging in der letzten Runde durch einen harten Kopftreffer Klitschkos zu Boden. Wladimir kann also seine WM-Gürtel der Verbände IBF, WBO und IBO behalten.

54. Sieg

Mit diesem Knock Out hat Klitschko seinen 54. Sieg erlangt, insgesamt hat er bereits 57. Kämpfe absolviert. Das war nun sein 11. Sieg in Folge. Während des gesamten Boxkampfes behielt Klitschko die Oberhand, Chambers gewann nicht eine einzige Runde, deswegen hätte Wladimir auch ohne das vorzeitige k.o. den Sieg errungen.

Chambers Taktik ging nicht auf

Chambers wollte eigentlich mit Kombinationen und schnellen Wechseln den Kampf dominieren, doch seine Taktik ging nicht auf, denn Klitschko drängte den sechs Jahre jüngeren Herausforderer immer wieder in die Defensive. Chambers hatte Schwierigkeiten die Jabs und die Geraden von Klitschko abzuwehren. Doch trotz seines Sieges merkte man, dass Klitschko nicht ganz auf der Höhe ist, dieser Boxkampf war der erste nach seiner Verletzung an der Schulter vor neun Monaten.

Der nächste Herausforderer wartet bereits

Der Russe Povetkin ist der nächste Herausforderer, dieser begehrt den Gürtel des IBF. Zu diesem Kampf kam es wegen der Verletzungen, die beide Boxer hatten, noch nicht. Wann es zu diesem Kampf kommt, ist noch unklar, doch, dass er kommt, ist sicher. Povetkin  besiegte vor zwei Jahren ebenfalls den Amerikaner Chambers.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*